Conny meets Loona

Anzeige
(Foto: loona.com)

Der Name "Loona" steht seit Jahren für Sommer-, Sonne-, Urlaubsfeeling. Mit Liedern wie "Bailando", "Life is just a game" und "Rakatakata" brachte sie unsere Poppos zum Wackeln.

Wir freuen uns daher sehr, dass sich die beliebte Künstlerin die Zeit genommen hat, sich mit uns über die Veränderungen im Musikgeschäft, "social media", Familie und Mallorca zu unterhalten.

Liebst,

Conny

Conny: “Ich habe dich vor Jahren im “Joy Palace” auf Mallorca gesehen. Du bist schon sehr lange im Musikgeschäft. Was hat sich - deiner Meinung nach - über die Jahre geändert?“
Loona: „Einerseits bin ich glücklich darüber, dass es heutzutage eine neue Sparte im Musikbereich mit dem Namen „Partymusik“ gibt. Dadurch sind aber viele neue Acts und Künstler aufgetaucht, die noch kommerzieller und schnelllebiger arbeiten. Ich selbst habe Musik gemacht, die sich eher in der Popmusik-Ecke verorten lässt, bin aber auch in die Partymusik-Sparte reingerutscht. Ein wenig zumindest. Das hat Vorteile, aber auch Nachteile. Insgesamt ist die Musikbranche aber schwerer geworden. Man muss viel, viel härter arbeiten, um die Hälfte an Erfolg feiern zu können. Ich bin zum Glück seit einigen Jahren dabei und im Endeffekt ist auch alles eine Einstellungssache. Irgendwie ist das Ganze auch spannend. Aber gerade für Newcomer ist das alles nicht ohne.“

Conny: „Wie wichtig sind dir denn die sozialen Medien?“
Loona: „Social Media ist der Hammer und ich finde es schön, dass es sowas gibt! Wenn ich zum Beispiel auf dem Weg zu einem Auftritt bin und mir jemand über facebook schreibt: „Hey Loona! Wann bist du dran?“, kann ich antworten, sagen wo ich bin, wann ich auf der Bühne stehe usw. . Besonders lustig ist es auch, ein Foto auf einer Tankstelle zu machen und darunter zu schreiben „Ratet mal, wo ich bin!“. Ich finde das super!“

Conny: „Deine Tochter litt vor Kurzem an einer Autoimmunkrankheit. Geht es ihr wieder besser?“
Loona: „Ja, es geht ihr gut. Sie ist geheilt. Die Zeit war sehr schwer und traurig für uns. Man konnte nicht allzuviel machen. Irgendwann habe ich diesen Heilpraktiker gefunden, der homöopathisch arbeitet. Dadurch konnte ich wenigstens etwas machen. Die Therapie hat angeschlagen und alles ist wieder gut.“

Conny: „Wie bekommst du denn alles unter einen Hut? Auftritte, Musik, Familie?“
Loona: „Ich nehme heute einfach weniger Auftritte an. Früher hatte ich immer das gesamte Wochenende dicht. Jetzt halte ich mir die Freitage frei. Dann kann ich zuhause sein, einen Abend mit meiner Tochter verbringen. Samstags unternehmen wir dann meistens auch etwas Schönes. Abends fahre oder fliege ich dann zu meinen Auftritten. Es gibt aber Zeiten, in denen man einfach viel um die Ohren hat, wie zum Beispiel im Sommer. Das hat mich sehr genervt. Dieser Sommer war – eigentlich bis zur dritten Oktoberwoche – sehr anstrengend. Das wird mir aber im nächsten Jahr nicht passieren. Im August fängt die Schule an und da will ich auch für meine Tochter da sein. Dann werde ich eben keine Auftritte annehmen. Auf diese Art kann man das alles ein wenig streuen. Einfach ist es aber nicht. Was ist aber einfach? Wenn jemand von 9 Uhr bis 17 Uhr arbeitet, beschweren sich die Kinder auch, dass man keine Zeit hätte.“

Conny:

„Du wohnst teilweise in Zandvoort und auf Mallorca. Wo gefällt es dir denn besser?“

Loona:

„Das ist schwer zu sagen. Wenn ich weniger Arbeit hätte, würde ich schon gerne auf Mallorca leben. Dort hat man mehr Freiheit, es ist besseres Wetter. Aber ich habe eben Pflichten. Ich möchte an erster Stelle eine gute Mami sein. Wir haben hier eine gute Schule in Zandvoort, die meine Tochter zu Fuß erreicht. Es ist einfach schön für sie, hier aufzuwachsen. Die Schule, ihre Freunde und das Leben hier finde ich sehr schön. Ich finde Holland schön, aber ich habe auch noch mein Haus auf Mallorca und wenn sich die Möglichkeit ergibt, bin ich auf Malle (lacht).“

Conny:

„Was dürfen deine Fans im Jahr 2014 erwarten?“

Loona:

„Meine Fans dürfen auf jeden Fall eine super Single erwarten. Es gibt einen Song zur WM. Brasilien und Spanien lässt sich super verbinden. Ich mache aber nicht mehr so viele Versprechungen. Ich habe dieses Jahr auch versprochen, dass es ein Album gibt. Das hat leider nicht geklappt. Aber ich kann definitiv verraten, dass es eine Sommersingle und eine Single zur WM geben wird.“

Eure Conny
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.