Die Dachmarke ist da

Anzeige
Düsseldorfs Image soll verbessert werden: Oberbürgermeister Dirk Elbers stellte die neue Dachmarke kürzlich der Öffentlichkeit vor.Foto: Siegel

Ist Düsseldorf gemütlich und volksnah? Oder schicki-micki und arrogant? Um ein positives Image gebündelt nach außen zu transportieren, hat die Stadt eine neue Dachmarke entwickeln lassen.

„Das Bild, das wir von unserer Stadt haben, weicht häufig davon ab, wie wir in anderen Städten aber auch international wahrgenommen werden“, erläutert Oberbürgermeister Dirk Elbers. Das soll sich jetzt ändern.

Die neue Dachmarke erscheint in zwei Versionen: als „:D“ und als „:Düsseldorf“. Begleitet werden das kurze und das lange Logo von einer Imagekampagne, die sowohl nach innen als auch nach außen wirken soll. Am vergangenen Freitag startete die Kampagne mit Plakaten, die mit dem Image Düsseldorfs spielen, in der Stadt selbst.

Ab Dienstag, 30. April, werden eine Woche lang entsprechende Plakate in einigen deutschen Städten zu sehen sein.

Co-Branding und mehr

Daneben wird das Dachmarkenlogo im Rahmen eines sogenannten „Co-Brandings“ die altbekannten Logos der Verwaltung, städtischen Tochtergesellschaften, Kulturinstitutionen usw. ergänzen. Auf der Homepage der Stadt beispielsweise ist das neue Logo bereits eingebunden.

Das alte Logo, bestehend aus stilisiertem Rhein und Stadtwappen, bleibt genauso erhalten wie die der anderen Institutionen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.