Die Tour de France - der rote Faden im Schuljahr

Anzeige
Der OB Geisel verabschiedet Projektkurs des Lycée francais de Düsseldorf nach Paris. Fotos: Lammert Photographie*Ingo Lammert Veröffentlichung nur nach Absprache und gegen Honorar mit Urhebernennung Ingo Lammert Golzheimer Str. 114 40476 Düsseldorf phone 0170-81 285 89 ila-photo@unitybox.de Bankverbindung: Kreditinstitut: Stadtsparkasse Düsseldorf BLZ: 300 501 10 Kontonummer: 100 6150 948 IBAN: DE54 3005 0110 1006 1509 48 BIC: DUSSDEDDXXX
 
Hatte viel Spaß beim Gespräch mit den Schülern: OB Thomas Geisel.

Für Oberbürgermeister Thomas Geisel war es das erste Mal. Das erste Mal, dass er das Gelände des Lycée français de Düsseldorf an der Graf-Recke-Straße betrat.

"Natürlich wusste ich um die Existenz, aber ich war noch nie hier", gab er am Dienstag vor Schulleitung und neun Schülern zu. Grund für das Zusammentreffen war die Tour de France. Besser gesagt, die Teilnahme von OB und Schülern an der Präsentation der Strecke, die am kommenden Dienstag in Paris stattfindet. "Ich bin das erste Mal bei einer Präsentation der Tour de France. Ich bin schon nervös, weil ich eine Rede auf Französisch halten muss", verriet Thomas Geisel den Schülern. Diese wiederum finden es ganz toll, dass sie dabei sein können. Die Einladung an das Lycée kam direkt vom A.S.O. (Amaury Sport Organisation), dem Veranstalter der Tour.


"Wir waren sofort begeistert"


"Als wir gehört haben, dass der Grand Départ in Düsseldorf stattfindet, waren wir sofort begeistert", sagt Bart van Hamme, Sportlehrer an der Schule. Die Tour de France werde das gesamte Jahr Thema an der Schule sein. Die Präsentation kommende Woche sei Start für das Projekt. Vieles sei geplant. Angefangen dabei, dass die Klassen nach und nach jeden Monat ein Bild malen werden über eine Konferenz Ende März, zu der Rennradprofis eingeladen werden, bis hin zu einer Fahrradwoche, in der die Durchführung sportlicher, kultureller und verkehrstechnischer Projekte geplant sind. "Die Tour wird der rote Faden des Schuljahrs", so Bart van Hamme. Magali Durand-Assouly ist seit drei Monaten Schulleiterin. "Für mich ist es ein Glück, direkt die Tour de France hier erleben zu dürfen", sagte sie. Sie wolle die Schulleiter der deutschen Gymnasien auffordern, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.
OB und Schüler kamen im Laufe der Stunde ins Plaudern. "Ich habe das Gefühl, dass die Organisatoren froh sind, dass nach 30 Jahren die Tour mal wieder in Deutschland ist", sagte Geisel. Er erzählte, dass es 2006, unter dem damaligen Oberbürgermeister Joachim Erwin, die ersten Bemühungen dazu gab, dass er darauf angesprochen wurde und die Idee als begeisterter Radfahrer und Tour de France-Fan aufgenommen habe. Er erzählte, dass zwischen 1,5 und 2 Millionen Besucher in Düsseldorf erwartet würden und das eine große Herausforderung sei. Die Tour sei keine Angelegenheit des Oberbürgermeisters alleine. "Die ganze Stadt freut sich", sagte Geisel und nahm den Rahmen zum Anlass zu verraten, dass es vom bekannten, in Düsseldorf lebenden Fotokünstlers Andreas Gursky ein Bild als Schenkung gab. Weitere Sponsoren sollen gewonnen werden. Er schwärmte auch von der engen Verbindung zwischen Düsseldorf und Paris, nannte Heine, der in beiden Städten populär sei, als Beispiel.
Auch die Schüler, die den Ausführungen Geisels interessiert folgten, erzählten. Dass es toll sei, dass die Tour de France nach Düsseldorf komme. Und dass sie neben der Präsentation der Tour de France während ihres dreitägigen Aufenthalts noch die Nationalversammlung und das Musée d’Orsay besuchen werden. "Wir sind sehr glücklich darüber. Wir werden Paris aus einer anderen Sicht kennen lernen", so die 17-jährige Lynn Baumgärtner. Thomas Geisel hatte beim Gespräch mit den Schülern viel Spaß.


Tag der offenen Tür


Alle Interessierten sind zum Tag der offenen Tür am Lycée français, Graf-Recke-Straße 220, am Samstag, 5. November, 9 bis 12 Uhr, eingeladen. Aktuell werden hier über 600 Schüler unterrichtet. Tag der offenen Tür
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.