Düsseldorf: Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit

Anzeige

Die Arbeitslosigkeit ist in Düsseldorf leicht gestiegen. Ende November
waren insgesamt 23.392 Menschen arbeitslos gemeldet – 99 mehr als im Oktober und 660 weniger als im letzten Jahr.

„Der Winter hat noch nicht eingesetzt. Somit gab es bisher noch keine witterungsbedingten Einbrüche. Die Freistellungen bei Air Berlin machen sich jedoch im Anstieg der Arbeitslosigkeit bemerkbar“, kommentierte Roland Schüßler, Chef der Agentur für Arbeit Düsseldorf, die aktuellen Zahlen auf der Pressekonferenz. Für die kommende Schlechtwetterzeit weist er auf die Nutzung des Saison-Kurzarbeitergeldes hin, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden.

Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 7,1 Prozent und ist somit um 0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat angestiegen. Vor einem Jahr betrug die Arbeitslosenquote 7,4 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ist von Oktober auf November um 40 auf 1.468 Personen gesunken. Die aktuelle Arbeitslosenquote für junge Menschen liegt bei 5,2 Prozent und damit deutlich unter dem Vorjahresniveau und der allgemeinen Arbeitslosenquote von 7,1 Prozent.

Monatlich weist die Bundesagentur für Arbeit die Unterbeschäftigung in verschiedenen Betrachtungen aus. Die gesamte Unterbeschäftigung einschließlich der Zahl der gemeldeten Arbeitslosen beträgt im November 33.774 Personen. Das sind 61 Personen weniger als im Oktober und 571 weniger als vor einem Jahr. Die Unterbeschäftigungsquote, die unter anderem auch die Personen umfasst, die sich in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen befinden, ist gegenüber dem Vorjahr von 10,3 Prozent auf jetzt 9,9 Prozent gesunken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.