Düsseldorfer helfen in Indien

Anzeige
Reist nach Indien, um Schwerhörigen zu helfen: das Team um Hatice Gül-El-Sharif. Foto: privat
Friedrichstadt. Bereits zum zweiten Mal reisen die Hörgeräteakustikermeister Uwe und Christian Heckhuis sowie Ohrenärztin Hatice Gül-El-Sharif und ihr Mann, Physiotherapeut Imad El-Sharif nach Indien, um hilfsbedürftige Menschen sowohl medizinisch, als auch mit Hörgeräten zu versorgen.
In den ersten beiden Novemberwochen geht es von Adimali über Munnar nach Marayoor. Dort wird Halt gemacht, um von weit her angereisten Patienten zu helfen. Die Bevölkerung wurde bereits im Vorfeld über die Anreise des Düsseldorfer Teams informiert, das auch bei dieser Reise mit einem großen Andrang neuer Patienten rechnet. Aber auch die Nachbetreuung bereits versorgter Patienten wird gewährleistet. „Die Einstellung von Hörgeräten müsse man regelmäßig kontrollieren, gegebenenfalls nachjustieren“, sagt Uwe Heckhuis.
Ganz besonders wichtig für das Gelingen der Aktion seien Spenden von alten Hörgeräten und Ohrpassstücken. Diese können in dem Hörakustikfachgeschäft Gut Hören, Friedrichstraße 1, abgegeben werden.
„Je mehr Spenden wir an Hörsystemen bekommen, desto größer ist der Erfolg unserer Hilfsaktion in Indien“, sagt Hörgeräteakustikmeister Christian Heckhuis.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.