Ehrenamtlich im Dienst: DRK unterstützt Rheinkirmes seit über 35 Jahren

Anzeige
(Foto: DRK Düsseldorf/Daniel Schlapa)
Düsseldorf: RheinKirmes |

Wenn mehr als 300 Schausteller alljährlich zur größten Kirmes am Rhein einladen, darf auch das DRK-Düsseldorf nicht fehlen. Seit den 1980er Jahren leisten die Sanitäts- und Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuzes vorwiegend ehrenamtliche Arbeit für die fast vier Millionen Besucher der Düsseldorfer Festwiese.

Vom 15. bis 24. Juli sind die Helfer des DRK-Düsseldorf wieder im Dienst. Unterstützt werden die Einsatzkräfte von den Kollegen des Arbeiter Samariter Bundes (ASB). Für die freiwilligen Rettungskräfte und Sanitäter zählt der zehntägige Einsatz auf den Rheinwiesen zu den größten des Jahres.


Rund 700 Einsätze im letzten Jahr


Zu Spitzenzeiten, diese sind an den Wochenenden und während des Großfeuerwerks, sind bis zu 100 Einsatzkräfte vor Ort, um den Besuchern im Bedarfsfall schnell Hilfe leisten zu können. Im Jahr 2015 waren das etwa 700 Einsätze, die die Rot Kreuzler in 7.100 Dienststunden geleistet haben.

Das DRK stellt zur kommenden Rheinkirmes medizinische Hilfeleistungszentren unter der Oberkasseler Brücke, an der Kirmesverwaltung, unter der Rheinkniebrücke, der Anlegestelle "Fähre" und in der Nähe des Haupteinganges, nahe Feuerwehr und Polizei. Dort stehen vier Rettungswagen, zwei Krankenwagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen für den Bedarfsfall bereit. Zusätzlich sind auf der Festwiese durchweg auch DRK-Fußstreifen unterwegs.

Das DRK rät Besuchern auf herumliegende Glasscherben zu achten und festes Schuhwerk zu tragen. Zudem sollten Kirmesgäste an heißen Tagen für eine ausreichende Trinkwasserversorgung und für eine Bedeckung des Kopfes sorgen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.