Ehrenmedaille an Enrico de Angelis!

Anzeige
von links: Hans Küster, 1. Vorsitzender der Bürgerhilfe Gerresheim, Enrico de Angelis, Dr. Jens Petersen, 2. Vorsitzender der Bürgerhilfe Gerresheim
 
Enrico de Angelis
 
Enrico de Angelis, zweiter von links, lins davon seine Frau und Familienangehörige
Wie Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke in ihrer Rede am 29.10.2014 im Gerresheimer Sana-Krankenhaus beim Festakttreffend sagte, suchte die Bürgerhilfe Gerresheim im Jahre 2004 nach einer Möglichkeit, wie sie Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich durch herausragende Leistungen im sozialen Bereich verdient machen, würdigen kann. Im 25igsten Jubiläumsjahr ging diese Medaille an Enrico de Angelis, dem die Bürgermeisterin auch im Namen der Stadt für sein soziales Engagement, insbesondere für die bedürftigen Kinder und Familien recht herzlich dankte und dabei auch die Aktivitäten der Bürgerhilfe hervorhob. Dr. Jens Petersen, der zweite Vorsitzende der Bürgerhilfe Gerresheim, verwies darauf, dass die 11te, erstmals neue Ausführung der Ehrenmedaille, fotogener ist und extra für die Presse größer gemacht wurde. Als Hausherr des Gerresheimer Sana-Krankenhauses begrüßte zunächst Geschäftsführer Christian Engler die zahlreich erschienen hochkarätigen Gäste, die zur Ehrung von Enrico de Angelis kamen. Darunter waren viele Vereinsvertreter, Gäste von seinem Ristorante Saltimbocca, weiterhin unter anderem die Ratsfrauen Angelika Penack-Bielor und Helga Leibauer, Ratsherr Rolf Buschhausen, Helga Wassenhoven von der Stadt, viele Ärzte vom Sana-Krankenhaus wie Dr. Nemat, Thoraxchirurg von der neuen Lungenabteilung oder Dr. Heidenhain, der neue Chefarzt der Chirurgie, viele Angehörige des Jubilars, darunter natürlich die Frau des Jubilars, Vertreter der Wirtschaft, zum Beispiel von der Metro, weiterhin Bekannte aus dem Restaurantgewerbe, viele Pressevertreter wie beispielsweise von der Rheinischen Post oder Herr ten Eicken vom Rheinboten und Christian Zeelen von Centertv, schließlich auch Karsten Kunert, der neue Bezirksbürgermeister, der das Engagement und das weite Spektrum der Bürgerhilfe Gerresheim würdigte, wobei er die Kindereinkleidungsaktion besonders hervorhob, was er im letzten Monat selbst miterleben konnte.
Hans Küster, der erste Vorsitzende der Bürgerhilfe Gerresheim, schließlich hielt als Höhepunkt die Festlaudatio auf Enrico de Angelis. Dabei wollte er zunächst den Namen des zu Ehrenden nicht preisgeben, verplapperte sich aber. Er berichtete in origineller Art von einigen wichtigen Lebensstationen des Preisträgers. 1940 geboren, jobte dieser schon als 13 Jähriger in seinem Geburtsort Talentino in der Therme St. Lucia als Liftboy. Er machte eine Ausbildung in der Hotelfachschule und arbeitete anschließend in verschiedenen Ländern. Dank seiner Kommunikationsfreude lernte er im Mai 1965, also mit 25 Jahren, bei seiner Arbeit im Hotel Paris in Monte-Carlo den Besitzer eines Restaurants aus Kapellen kennen, der ihm einen Job in den Walliser Stuben anbot. Nachdem er Pfingsten im selben Jahr seine deutsche Frau Erika kennen gelernt hatte, kam er im Oktober 1965 nach Deutschland. Er ist ein ganz sozialer Mensch, der sich immer ganz besonders viel und leidenschaftlich für Kinder eingesetzt hat. Er hat das Herz am rechten Fleck. Ja, buon giorno, Enrico, Enrico de Angelis. Er ist unser diesjähriger Ehrenmedaillenträger der Bürgerhilfe Gerresheim, der beste Gastronom in Düsseldorf. Sein Wohnzimmer, sein Restaurant „Saltimbocca“ am Kölner Tor hat er aber bei uns in Gerresheim, wo es auch hingehört. Am 10.Juni 2002 , vor 12 Jahren, da habe ich ihn mir geschnappt - als Mitglied der Bürgerhilfe. Er wollte unbedingt was für Kinder tun. Sein größter Wunsch war es, für Kindergärten zu kochen, und er frage immer, wann man denn endlich anfangen könne. Ja, und dann ging es los. Er kam mit großen Behältern, um für verschiedene Kindergärten zu kochen. Ich fragte ihn, was er mit so großen Behältern wolle, woraufhin er antwortete: „Ich solle mal ganz ruhig sein, die Kinder essen das schon.". Und er hatte Recht; die Kinder aßen und aßen die Spaghetti wie verrückt. Ich war platt. Aber das war ihm noch lange nicht genug.
Einige Jahre lang veranstaltete Enrico de Angelis mit einer großen Zeitung italienische Nächte, wobei der gesamte Erlös an Schulen ging, der Hauptteil an die Martin-Luther-King Schule, die ihm immer besonders am Herzen lag. Die Kinder dieser Schule riefen, wenn sie ihn sahen: "Papa Enrico! Zu Ostern und Weihnachten überraschte er „seine Kinder“ dann auch mit Geschenken. Schon bald würdigte auch die Presse seine Arbeit, seine Hilfsbereitschaft und seine Wohltätigkeit. Daraus folgte, dass auch andere Geschäftsleute auf ihn aufmerksam wurden und letztlich Geld spendeten, darunter
auch Prominente. Dieses Geld kam dann stets bei der Bürgerhilfe Gerresheim an und wurde für die Kindereinkleideaktionen ausgegeben, die jährlich stattfinden. Letztes Jahr konnten mehr als 150 Kinder aus bedürftigen Familien, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, bei C&A eingekleidet werden. Auch in der Jugendstrafanstalt Gerresheim engagiert sich Enrico di Angelis, hier sogar mit anderen Kollegen. Er bringt den Jungen in der Strafanstalt das Kochen bei.
Beim jährlichen Straßenfest der Bürgerhilfe Gerresheim ist Enrico immer mit einem Stand vertreten. Er kocht und verkauft Pasta und spendet den gesamten Erlös der Bürgerhilfe.
Im Jahr 2011 war er der Schirmherr des Straßenfestes. Und nun, Enrico, darf ich Dich bitten, nach vorne zu kommen. Du hast sehr viel für die Kinder bei uns hier in Gerresheim geleistet. Dafür noch einmal ganz herzlichen Dank!
DU BIST EIN GUTER MENSCH!
Vor dem anschließend riesigen enthüllten Foto, das unter anderem Enrico in jungen Jahren zeigte, verliehen ihm, dem mehrfachen Sieger der „Tour de Menü“, die beiden ersten Vorsitzenden der Bürgerhilfe Gerresheim, Hans Küster und Dr. Jens Petersen, die Ehrenurkunde und die neu gestaltete Ehrenmedaille.
Enrico de Angelis bedankte sich in seiner nachfolgenden Rede bei der Familie, besonders seiner Frau Erika, bei mehreren Gästen seines Restaurants, die für die Kindereinkleidungsaktionen großzügig spendeten, unter anderem auch der Metro, seinem Team, bei der Presse, speziell für das Zustandekommen der „Italienischen Nacht“, weiterhin bei Herrn Bönninghaus von der Martin-Luther-King Schule, Herrn Pütz von der JVA, den vielen Helfern, Spendern und Unterstützern der kulinarischen Köstlichkeiten, weiterhin den Ärzten des Sana-Krankenhauses für ihr tatkräftiges Engagement beim Pastaverkauf während des Straßenfestes, der Bürgerhilfe Gerresheim und besonders bei Hans Küster.
Anschließend sang zu aller Überraschung Ralph Marquis Düsseldorfer und auf den Jubilar eigens getextete italienische Lieder, wobei unsere Bürgermeisterin zu aller Freude mit Enrico de Angelis als weiteren Höhepunkt Walzer tanzte.
Zum Ausklang des Festaktes spielte Franco, ein Bekannter von Enrico, auf dem Akkordeon. Hans Klostermann, letzt jähriger Martinstalerträger, betreute an diesem Abend die Technik. Anschließend unterhielten sich die Gäste noch lange angeregt in lockerer Atmosphäre in der festlich geschmückten Cafeteria des Sana-Krankenhauses, wobei ihnen zwischendurch kleine kulinarische Köstlichkeiten gereicht wurden. Dank gilt den Spendern, Helfern, dem Sana-Klinikum als Hausherrn für das Ambiente und nochmals Gratulation an Enrico de Angelis!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.