Ein Feuerwerk aus 4.000 Mosaiksteinen

Anzeige
Rudolf Zebisch zeigt sein Feuerwerk-Mosaik. Foto: vos

Ein Feuerwerk aus 4.000 Mosaiksteinen hat Rudolf Zebisch zusammen gesetzt. Rund 150 Stunden hat der Gerresheimer daran gearbeitet.

Es ist jetzt fast genau ein Jahr her, als er auf die Idee kam. "Ich habe Silvester Fotos gemacht. Das hat mich sofort inspiriert", erzählt der 78-Jährige. Seit 45 Jahren sind Mosaike sein Steckenpferd, seine Wohnung gleicht einer Galerie mit Hunderten von Kunstwerken. Das Feuerwerk steht aktuell auf dem Boden im Wohnzimmer. "Es ist kein Platz mehr da", sagt Zebisch schmunzelnd.
Für das Feuerwerk-Bild, das 50 mal 65 Zentimeter misst, hat er klassisches und farbiges Spiegelglas benutzt. Der Hintergrund ist nachtblau, das Feuerwerk erstrahlt auch in Rot- und Blautönen. "Durch den flimmernden Effekt der Spiegel wirkt das Mosaik aus verschiedenen Blickwinkeln lebendig", erfreut sich Zebisch selbst sehr an dem Bild.
Dieses Jahr feiert er Silvester wieder zu Hause. Dann wird er wieder gemeinsam mit seiner Frau das Feuerwerk über den Dächern Gerresheims bewundern.
Und 2017? "Mein nächstes Mosaik wird ein Sternenhimmel werden", sagt Zebisch. Er sei ja immer dabei, neue Ideen zusammen zu setzen Ein großer Wunsch von ihm ist es allerdings, seine Mosaike mal wieder ausstellen zu können. "Das werde ich in den kommenden Monate mal angehen", sagt er. Froh sei er, dass er mit Blick auf seinen anstehenden Geburtstag noch so tätig sein kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.