Exorzieren statt Exerzieren

Anzeige

Am Samstag fand im FFT Düsseldorf das Theaterstück “Exorzieren statt Exerzieren“ von Monika Gintersdorfer und dem Künstler Knut Klaßen statt.


Auch ich von der FotoSafari:-D war mit meiner Kamera dort und habe mir diese Veranstaltung angesehen.

In dem Stück geht es um Austreibungszauber was mit viel Humor dem Publikum präsentiert wird.

Ich habe hier meine Lachmuskeln extrem beansprucht, es war eine super Veranstaltung wo man gerne noch ein zweites Mal hingehen kann.

Zitat:

Die Moderne teilt die Welt in fortschrittliche und zurückgebliebene Kulturen. Animismus, Magie und rituelle Praktiken stehen dabei im Gegensatz zum aufgeklärten europäischen Denken. Die Regisseurin Monika Gintersdorfer und der bildende Künstler Knut Klaßen sprengen dieses Weltbild und entfachen mit ihren Tänzern und Performern aus Argentinien, USA, Deutschland und der Elfenbeinküste einen spektakulären Austreibungszauber: Was sich im Denken eingenistet hat und den Körper kontrolliert und deformiert, muss raus. Die vernichtende Kraft der Moderne, die ihr fremde Konzepte zurückweist und als traditionell-zurückgeblieben brandmarkt, soll gebrochen werden. Mit ihrem internationalen Team vollführen Gintersdorfer/Klaßen den Perspektivwechsel und setzen sich dabei so schonungslos mit Postkolonialismus im Theater auseinander wie kaum eine andere Gruppe.
(Quelle: FFT Düsseldorf)

Ich wünsche nun gute Unterhaltung mit meinen Impressionen
©Jupp Becker
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.105
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 09.11.2015 | 18:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.