Fluch statt Segen

Anzeige
Mein Mann fährt seit Jahr und Tag mit dem Fahrrad. Leider wurde er in diesem Jahr mehrfach ausgebremst. Bereits in der zweiten Kalenderwoche wurde ihm das Fahrrad geklaut. Da kam der ganze Ärger: alte Rechnung raussuchen, Wiederbeschaffung, Gleichwertiges und vergleichbares Modell finden, Meldung bei der Polizei und bei der Versicherung. Nach Wochen stand er dann endlich vor seinem neuen Bike. Er fuhr seine erste Runde - und wurde gleich von der Polizei angehalten. Inklusive Strafzettel. Was war passiert? Er war mit dem Rad an einem Stopp-Schild vorbeigefahren, ohne kurz stehenzubleiben und mit einem Bein auf der Fahrbahn zu stehen. Aber damit nicht genug! Diese Woche wollte er in den Bilker Arcaden schwimmen gehen. Natürlich fuhr es mit dem Rad dorthin und radelte zwangsläufig über den Vorplatz bis zum Schwimmbad. Schon wieder gab es Ärger: Er hätte strenggenommen auf der anderen Straßenseite auf dem Radweg und außen herum um den gesamten Arcadenkomplex fahren müssen. Oh, oh, schon wieder ein Strafzettel. Ich frage mich, ist das neue Rad mit einem Fluch belegt?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.