Germanwings-Absturz: Düsseldorfer gedenken der Opfer

Anzeige
Ein Bild von der Schweigeminute am Flughafen. Wer den Opfern gedenken möchte, kann dies am 27. März bei einem Gedenkgottesdienst machen oder sich in Kondolenzbüchern eintragen.

Heute, 27. März, findet ein Gedenkgottesdienst für die Opfer der Flugzeugkatastrophe statt.

Der ökumenische Gottesdienst beginnt um 18.30 Uhr in der Basilika St. Lambertus, Stiftsplatz und wird von Superintendentin Henrike Tetz und Herrn Stadtdechant Msgr. Rolf Steinhäuser geleitet.
Die ökumenische Notfallseelsorge und die evangelische Flughafenseelsorge werden den Gottesdienst mitgestalten.

Kondolenzbuch


Das Kondolenzbuch, das nach dem Flugzeugabsturz der Germanwings-Maschine im Rathaus, Marktplatz 2, Erdgeschoss, für alle Bürgerinnen und Bürgerinnen ausgelegt wurde, bleibt auch am Wochenende zugänglich. Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr können Menschen dort ihr Beileid bekunden.

Auch in der Bürgerhalle des Landtags liegt seit Mittwoch das Kondolenzbuch des Landes Nordrhein-Westfalen aus. Landtag und Landesregierung möchten damit den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit geben, ihrer Trauer um die Opfer des Flugzeugunglücks in den französischen Alpen und ihrem Mitgefühl für die Angehörigen durch einen Eintrag in das Kondolenzbuch Ausdruck zu verleihen.
Landtagspräsidentin Carina Gödecke trug sich als erste in das Kondolenzbuch ein. Sie schrieb: „Den Schmerz können wir den Familien, Angehörigen und Freunden nicht nehmen. Aber wir können diesen Schmerz teilen. In großer Anteilnahme und in tiefer Verbundenheit spricht der Landtag Nordrhein-Westfalen sein Mitgefühl aus.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.