"Hund im Fuchsbau"?!

Anzeige

Die Feuerwehr wurde am Dienstag, 18. Juli, zu einem "Hund in Fuchsbau" gerufen.

Um 16.55 ereilte die Leitstelle der Notruf eines besorgten Hundehalters, dass sein Hund in einem Fuchsbau sei und nicht mehr herauskommt. Umgehend wurde ein Fahrzeug der Feuerwache 5 und freiwillige Feuerwehr Wittlaer zur Tierrettung alarmiert. Kurz nachdem die ersten Einsatzkräfte vor Ort die Situation erkannt haben, entschloss man sich das Tier auszugraben. Doch schon nach wenigen Minuten kam das Tier aus einer ganz anderen Richtung zu seinem Herrchen gelaufen. Ob das Tier den, bei Fuchsbauten üblichen, zweiten Ausgang benutzt hat oder gar nicht in dem Fuchsbau war, konnte nicht geklärt werden. Auf jeden Fall waren alle Beteiligten glücklich, dass die Situation so zu einem guten Ende kam und der Fuchsbau nicht ernsthaft beschädigt werden musste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.