Kicken für die Kindertafel

Anzeige
Trotzten dem Dauerregen am Spieltag (v.l.): Marketingdirektor Walter Schuhen, Veranstalter Kay Schlossmacher, Oberbürgermeister Thomas Geisel, Heike Vongehr, Vorsitzende des Vereins „Düsseldorfer Tafel“, und Veranstalterin Tina Husemann. Foto: Oleksandr Voskresenskyi
Am Traditionsort des Düsseldorfer Fußballls – am Flinger Broich – kämpften am vergangenen Wochenende 28 Fußballmannschaften um den Titel. Nach zweijähriger Pause wurde der Charity-Cup bereits zum fünften Mal ausgetragen, durch eine Versteigerung und Spenden wurde dabei die Düsseldorfer Kindertafel unterstützt.

Gespielt wurde trotz strömenden Dauerregens eine „kleine Weltmeisterschaft“ am Flinger Broich. Getreu dem Vorbild mit Vorrunden, Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale. Zuvor hatten Fortuna Düsseldorf Legende Egon Köhnen und der Düsseldorfer Fotokünstler Kai Schäfer bereits als Glücksfeen in einer Kneipe der Düsseldorfer Altstadt aus 28 teilnehmenden Teams aus der Düsseldorfer Medien-, Musik-, Gastro-, Mode-, Kunst-, Kultur- und Agenturszene acht Gruppen ausgelost. Moderiert wurde der Abend von Fortuna Radiosprecher Bernd Bücker.
Trotz allen Humors und dem karitativen Zwecke der Veranstaltung, für die Oberbürgermeister Thomas Geisel die Schirmherschaft übernommen hat: der sportliche Charakter der Veranstaltung mit dem eigenwilligen wie humorvollen Titel „Dem Schack Norris sein Cup“ stand im Vordergrund und wurde durch die strikte Einhaltung des offiziellen Kleinfeld-Regelwerkes gewahrt.
Um auch den Spaß-Faktor für Spieler und Zuschauer zu wahren, gab es in diesem Jahr eine wichtige Neuerung: In jedem teilnehmenden Team musste eine weibliche Person, sowie ein Jugendlicher bis 14 Jahre aktiv auf dem Platz mitspielen. „Das nahm den Druck aus dem Wettkampf, machte das Turnier weniger aggressiv und sorgte zusätzlich für Riesenspaß“, erklärt Veranstalterin Tina Husemann.

Versteigerung erbrachte 3.017,77 Euro

Parallel zum eigentlichen Cup am Sonntag wurde eine Fotografie des Düsseldorfer Fotokünstlers Kai Schäfer im Internet versteigert. Schäfer präsentierte bereits bei der Teamauslosung erstmalig eine Arbeit aus seiner Fotoserie „World Records“, die eigens für das Wohltätigkeitsturnier produziert und gespendet wurde. Die Arbeit mit Acrylglasversiegelung zeigt die Aufnahme der Vinyl-Schallplatte „You’ll never walk alone“ der Band „Gary & the Peacemakers“ auf einem Braun „Schneewittchensarg“ SK5 Plattenspieler. Die 200 mal 95 Zentimeter große Fotografie erschien in limitierter Auflage von nur fünf Stück, ist nummeriert und von Schäfer handsigniert.
Bei der Online-Auktion wurde die Arbeit – ebenfalls am Sonntag und damit parallel zum Turnier – für 3.017,77 Euro versteigert. Letzte Gebote wurden noch am Spielfeldrand vor Ort mit mobilen Endgeräten abgegeben.
Der Erlös der fünften Ausgabe des „Chuck Norris Cup“ kommt der Düsseldorfer Kindertafel zugute. Der Verein „Düsseldorfer Tafel“ startete im Sommer 2007 die erste Kindertafel der Stadt. Seither kümmert sich der Verein aktiv darum, ein wenig Normalität in das Leben von Kindern und Jugendlichen aus sozialschwachen Familien zu bringen. Gesundes Essen in oder nach der Schule gehört für den Verein dabei genauso dazu wie kreative und kulturelle Unterstützung.
In erster Linie jedoch geht es um ein Grundbedürfnis: gesundes Essen. So übernimmt der Verein ehrenamtlich Patenschaften für die Mittagsverpflegung bedürftiger Kinder an Düsseldorfer Schulen.
Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Verein „Düsseldorfer Tafel“ erhalten Interessierte unter www.demseincup.de und www.duesseldorfer-kindertafel.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.