Määtes in Jerresheim 2016 naht

Anzeige
Laternenaustellung in der Aula, Am Poth, am Gymnasium Gerresheim, organisiert von der Aktionsgemeinschaft Martinus e.V.
Wenn Scharen von Grundschulkindern und Kids aus Kindergärten mit Pädagogen, Lehrern und Betreuern zur Aula am Poth pilgern, findet dort die Laternenausstellung statt. Die Kinder versuchen aus 1632 Martinslaternen ihre zu entdecken. Herr Köhler und sein Team hatten wieder einmal Schwerstarbeit zu leisten. Eindrücke von der fantastischen Ausstellung geben einige Bilder exemplarisch wieder. Ohne die Aktionsgemeinschaft Martinus, den fleißigen Bastlern und Betreuern in Kindergärten und Schulen oder zu Hause wäre das nicht möglich gewesen. 44 Jahre, 1972 -1976 heißt es Määtes in Jerresheim.
Veranstaltungen in der Aula des Gymnasiums Gerresheim, Am Poth 60 sind: Laternenausstellung: 3. – 6. November 2016, 10Uhr – 17Uhr, Seniorennachmittag war am 4. November und Kindergottesdienste am 3. + 4. November. Das Martinscafe ist am 6. November, 14Uhr – 17Uhr, ebenfalls die Preisverleihung am 6. November um 15Uhr.
Am Dienstag, dem 8. November beginnt der Martinszug für das südliche Gerresheim um 17Uhr auf der südlichen Quadenhofstraße (Aufstellung), geht über Hatzfeldstraße, Pilgerweg, Norbert-Schmidt-Straße, Meißener Straße, Sichelstraße, über Manthenstraße, Dörpfeldstraße, Heyestraße, Dreifaltigkeitsstraße, Vereinsstraße, Hardenbergstraße, bis es zur Mantelteilung auf dem Gemeindehof der Gustav-Adolf-Kirche kommt.
Am Mittwoch, dem 9. November Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland, 17Uhr Mantelteilung für Familienmitglieder des Regenbogenlandes.
Am Donnerstag, dem 10. November Martinszug im nördlichen Gerresheim, Am Poth 60, am Gymnasium Aufstellung um 17Uhr, Zugweg über Laubachstraße, Bellscheidstraße, Hasselbeckstraße, Metzkauser Straße, Apostelplatz, Sonnbornstraße, Pfeifferstraße, Von-Gahlen-Straße, über Benderstraße, Dornaperstraße, Keldenichstraße, Am Poth, Neusser Tor, Flachsmarkt mit anschließender Mantelteilung auf dem Gerricusplatz.
Traditionsgemäß hört man wieder Lieder wie "Ich geh mit meiner Laterne" oder beim anschließenden Grippschen nach der Mantelteilung Lieder wie "Ich bin ein kleiner König, gib mir nicht zu wenig". Dabei kommt bei älteren Menschen Wehmut auf. Als Kind sammelte ich zum Beispiel dabei vor über 55 Jahren jeweils eine ganze Tragetasche voller Süßigkeiten und Obst wie etwa Mandarinen, Äpfel oder Nüsse in Geschäften oder bei Nachbarn und Bekannten, das war weit mehr als ich sonst das ganze Jahr über an Süßigkeiten bekam. Diese alte Tradition sollte bewahrt werden. Die Laternenausstellung selbst ist immer wieder ein Erlebnis und sie ist auch in diesem Jahr wieder ein Traum.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 05.11.2016 | 13:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.