Nach Körperverletzung in der Altstadt: Mutmaßlicher Schläger stellt sich

Anzeige

Nach Körperverletzungsdelikt am Rande der Altstadt - Kriminalpolizei ermittelt 23-jährigen Tatverdächtigen - 28-jähriger Verletzter außer Lebensgefahr - Ermittlungen dauern an

Nach der Körperverletzung am Rande der Altstadt in der Nacht zum 12. Mai konnten die Beamten der Kriminalpolizei jetzt einen 23-jährigen Düsseldorfer als mutmaßlichen Tatverdächtigen ermitteln. Der Mann hat sich bei der Polizei gemeldet. Er lässt sich jedoch durch einen Anwalt vertreten. Der 28-jährige Verletzte aus dem Rhein-Kreis Neuss schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.

Im Zuge der intensiven 14-tägigen Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats 11 verdichteten sich die Hinweise auf einen 23-Jährigen, der regelmäßig in der Altstadt verkehrt. Umfangreiche Zeugenaussagen und die Recherchen der Beamten vor Ort erhärteten den Tatverdacht. Nachdem der 23-Jährige mitbekommen hatte, dass gegen ihn ermittelt wird und die Polizei ihn suchte, nahm er Kontakt zu den Beamten auf.

Er macht zum Sachverhalt keine Aussagen und will sich durch einen Anwalt vertreten lassen. Er ist bislang wegen Gewaltdelikten noch nicht in Erscheinung getreten. Weil gegen ihn keine Haftgründe vorliegen, wurde er nach seiner ersten Vernehmung entlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.