Nemo alias Wolfgang Neuhausen: sprachlos im Hofgarten

Anzeige
(Foto: Michael Jaeger)
Düsseldorf: Hofgarten | Die Verwüstungen, die Orkan „Ela“ vor fünf Monaten in Düsseldorf hinterlassen hat, haben inzwischen viele Menschen zum Anlass genommen, für die Anpflanzung neuer Bäume zu spenden oder zu entsprechenden Spenden aufzurufen.

Doch wie kann ein Künstler, der von Berufs wegen sprachlos agiert, die Bevölkerung zu noch mehr Hilfsbereitschaft zum Pflanzen neuer Bäume animieren? Düsseldorfs Pantomime Nemo alias Wolfgang Neuhausen suchte zu diesem Zweck einen Platz im Hofgarten - verbunden mit dem Appell an die Bevölkerung, die Initiative "Bäume für Düsseldorf"

weiterhin mit Geldspenden zu unterstützen.

„Allerdings bat mich das Gartenbauamt um Geduld“, sagte Neuhausen, „und gab erst grünes Licht, nachdem die größten Schäden beseitigt waren.“ Um seine Betroffenheit über das Ausmaß der Schäden und den Ernst der Situation zu demonstrieren, wählte Nemo neben der obligatorischen Schutzbrille sein Jägerkostüm, mit dem er bis vor einigen Jahren regelmäßig sein Publikum unterhalten hatte.
1
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.