Polizei nimmt Navi-Dieb fest

Anzeige

Kurz nach dem Aufbruch eines Pkw nahm die Polizei am Dienstag, 18. Juni, in Derendorf den Dieb eines Navigationssystemes fest. Der Drogenabhängige, der bereits wegen einer Vielzahl von gleichartigen Delikten in Erscheinung getreten ist, wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 21.30 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge ein lautes Klirren in der Baumstraße. Als er genauer nachschaute, entdeckte er einen Pkw mit eingeschlagener Seitenscheibe sowie einen Mann, der sich in Richtung eines Wohnhauses in der Hugo-Viehoff-Straße bewegte.

Eine Polizeistreife war schnell vor Ort und konnte die Personenbeschreibung zu dem Flüchtenden direkt einem polizeilich bekannten Drogenabhängigen in dem Wohnhaus zuordnen. Als die Beamten bei dem 44-Jährigen klingelten und ihn zu der Tat befragten, fühlte dieser sich offenbar so sicher, dass er freiwillig einer Wohnungsdurchsuchung zustimmte.

Tatsächlich wurde in dem Apartment nichts Verdächtiges gefunden. Ermittlungen vor Ort ergaben jedoch Hinweise darauf, dass der Mann kurz vor dem Eintreffen der Polizei noch schnell in einer Nachbarwohnung war. Die beiden 39 und 40 Jahre alten Bewohner dieser Wohnung räumten dann auch gleich ein, dass der Verdächtige eine Tüte bei ihnen deponiert habe. In der Tüte befand sich, neben einem Navigationssystem und einem Reisepass aus anderen Straftaten, auch das frisch entwendete Gerät.

Da in der gesamten Wohnung deutliche Cannabis-Rauchschwaden in der Luft standen, ließen die Beamten auch hier nicht locker und fanden schließlich einige Einheiten Marihuana sowie ein als gestohlen gemeldetes Fahrrad. Alle drei Personen wurden vorläufig festgenommen.

Der 44-Jährige ist bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten und begeht die Straftaten zur Finanzierung seiner
Drogensucht. Die Ermittlungen dauern an.
0
1 Kommentar
66.776
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 20.06.2013 | 21:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.