PSD-Bank: Nicht nur beim Dreck-weg-Tag aktiv in der Stadt

Anzeige
Der Vorstand der PSD Bank, Dr. Stephan Schmitz (l.) und August-Wilhelm Albert, mit einem der Plakate, mit denen die PSD-Bank seit vergangenem Jahr für sich als beratende Direktbank wirbt. Foto: Lammert

Der Leuchtturm ist weg. An dessen Stelle getreten ist ein sattes Grün mit weißer Schrift. Seit vergangenem Jahr präsentiert sich die PSD-Bank nicht nur auf Plakaten frischer nach außen. Mit Erfolg: der Bekanntheitsgrad wächst. Und auch die Zahlen stimmen.

„Wir haben unser Alleinstellungsmerkmal „Direktbank und Beratung“ in den Mittelpunkt gestellt“, so Vorstand August-Wilhelm Albert über das neue Außenbild. Wichtig sei, dass der Kunde Vertrauen habe, dass er auf allen Kanälen wie Brief, Telefon, Internet und direkter Beratung individuell betreut werde.
Mit dem neuen Look hat es weitere Veränderungen gegeben.

Wunsch-PIN möglich


„Wir haben die geduldeten Überziehungen abgeschafft“, nennt Albert eine davon. Auch sei die Internetseite einem kompletten Relaunch unterzogen worden. Im Großen und Ganzen sei der Inhalt der Bank aber der selbe wie vorher. „Wir halten Kurs“, so Vorstand Dr. Stephan Schmitz. Und man versuche den Kunden das Leben noch einfacher zu machen. Als Beispiele nennt Schmitz die unkomplizierte Nutzung der Internetseite wie auch die Möglichkeit einen Wunsch-PIN zu bekommen.
Nicht nur mit den neuen Plakaten sondern auch durch eine verstärkte Präsenz möchte die PSD-Bank ihren Bekanntheitsgrad steigern. So ist das Kreditinstitut nicht nur Hauptsponsor des Dreck-weg-Tages am Samstag, 21. März. Auch gibt es dem PSD-Bank-Meeting, einer großen Leichtathletik-Veranstaltung, seinen Namen, es ist Heimtrikot-Sponsor der DEG und unterstützt soziale Einrichtungen, Vereine wie auch das Frankreichfest.

95 neue Kunden


5.295 neue Kunden konnte die PSD-Bank im vergangenen Jahr gewinnen. 2013 waren es 5.119. Weitere Zahlen nennt August-Wilhelm Albert: Die Bilanzsumme der PSD Bank erhöhte sich um 2,31 Prozent von 3,321 Milliarden auf 3,398 Milliarden Euro, die Neuzusagen im Baugeschäft lagen bei 397 Millionen Euro, die Privatkundenkredite wuchsen um 26,9 Prozent auf 84 Millionen Euro. Der Bestand der Kundeneinlagen stieg von 2,537 auf 2,573 Milliarden Euro, der Gewinn vor Steuern betrug 17,7 Millionen Euro, der Jahresüberschuss bleibt mit 7,3 Millionen Euro fast konstant gegenüber dem Vorjahr mit 7,4 Millionen Euro. „Was haben unsere Mitglieder davon?“, fragt Albert. Die Antwort: Den Vertreter der Genossenschaftsbank werde vorgeschlagen, für das Kalenderjahr eine Dividende von 5 Prozent zu beschließen.
Die PSD-Bank arbeite stetig an der Beratungsqualität. Auch wurde die Zahl der Azubis von drei auf fünf erhöht, insgesamt sind 230 Mitarbeiter bei der PSD-Bank mit Sitz in Düsseldorf, Dortmund und Essen beschäftigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.