Räumt mal den Mann da weg

Anzeige
Ein 43 jähriger junger Mann stürzte ohne Fremdeinwirkung am Dienstag den 6.November gegen 17:45 Uhr in der Einfahrt zur Tiefgarage in Essen Steele. Da die Vermutung einer schweren Wirbelsäulenverletzung vorlag und die Versorgung so schonungsvoll wie möglich erfolgen musste, war die Einfahrt zur Tiefgarage für geraume Zeit gesperrt. Einer Verkehrsteilnehmerin ging die Rettung wohl zu langsam voran. "Wann sind sie fertig? Wann kann ich in die Tiefgarage?". Frei nach dem Motto: "Räumt mal den Mann da weg".

Bei den Rettungskräften sorgte diese Unverständnis nur ein Kopfschütteln. Eine Entwicklung in unserer Gesellschaft, die Nachdenklich macht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.