Schweigegang der Männer am 1. April 2017

Anzeige
Hochschulpfarrer Jürgen Hünten, Stadtmännerseelsorger in Düsseldorf. Foto: Stephan Zöller
„„Dass alle eins seien“ (Joh 17,21) – Christsein in versöhnter Vielfalt“, so lautet das Thema des Schweigegangs der Männer in Düsseldorf, der am Samstag, 1. April 2017, stattfindet. Beginn ist um 19.30 Uhr in St. Peter, Friedrichstadt. Von dort aus geht es schweigend nach St. Maximilian, Altstadt. Um ca. 20.30 Uhr beginnt die Eucharistiefeier. Zelebrant ist Hochschulpfarrer Jürgen Hünten, Stadtmännerseelsorger in Düsseldorf.

Die Predigt hält der promovierte Theologe und Dominikanerpater Manfred Entrich. Veranstalter ist die Gemeinschaft Katholischer Männer im Erzbistum Köln. „Sich auf den Weg machen ist die direkteste Art und Weise etwas zu bewegen, nämlich sich selbst“, sagt Männerseelsorger Hünten. Für ihn ist der Schweigegang eine besondere Erfahrung: „Der Sinn des Gehens in der Stille ist eine Veränderung, die Umkehr zu sich selbst, das Ankommen in der eigenen Mitte.“

Stephan Zöller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.