Sechs Männer belästigen eine Frau - Freund schreitet ein

Anzeige

Nachdem am Sonntagmorgen (25. Dezember) in Düsseldorf sechs Männer, nigerianischer Herkunft, um 5.45 Uhr, eine 23-Jährige bedrängten und belästigten, schritt ein Bekannter (24) der jungen Frau ein. Er stellte sich einer körperlichen Auseinandersetzung mit den sechs Männern. Drei Täter überwältigte der junge Mann, drei flüchteten.

Eine 23-jährige Düsseldorferin befand sich mit einem Freund auf dem Weg von der Altstadt zum Düsseldorfer Hauptbahnhof, als sie von einer sechsköpfigen Gruppe Schwarzafrikaner zunächst verbal belästigt und später auch angefasst wurde. Der Bekannte der jungen Frau verteidigte sie und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung.
Ein Zeuge fuhr mit seinem Fahrzeug an dem Geschehen vorbei und gab sich gegenüber der Personengruppe als Polizeibeamter zu erkennen. Er forderte die Gruppe auf, von den zwei Personen abzulassen. Daraufhin bedrohten ihn die aggressiven Männer und ignorierten seine Aufforderung. Der Beamte, der sich noch in der Ausbildung befindet, zog die Bundespolizei zur Unterstützung hinzu.
Der Bekannte der Geschädigten hielt drei der Nigerianer im Alter von 18, 21 und 24 Jahren bis zum Bahnhofsvorplatz des Düsseldorfer Hauptbahnhofs unter Kontrolle. Sie wurden daraufhin von der Bundespolizei vorläufig festgenommen. Einer der Täter begab sich im Anschluss in ärztliche Behandlung. Die anderen drei konnten fliehen. Nun müssen sie sich wegen der gemeinschaftlich begangenen
gefährlichen Körperverletzung verantworten.
0
1 Kommentar
57
Erika Huber aus Bochum | 28.12.2016 | 14:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.