Spannendes Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in der Mahn- und Gedenkstätte

Anzeige
(Foto: Ingo Lammert)
Düsseldorf: Mahn- und Gedenkstätte |

Die Mahn- und Gedenkstätte in der Düsseldorfer-Altstadt, Mühlenstraße 29, bietet während der Sommerferien ein spannendes Ferienprogramm an. Es gibt noch freie Plätze.

Im Workshop "Zoom in – der Alltag in Bildern" am Mittwoch, 10. August, 10 bis 17 Uhr dreht sich alles rund ums Foto. Mithilfe der Aufnahmen des Fotografen Hans Berben gilt es herauszufinden, wie Kinder die unmittelbare Nachkriegszeit erlebten. Wie sahen ihr Alltag, wie ihre Freizeit im zerstörten Düsseldorf aus? Anschließend werden die Teilnehmer selbst als Fotografen mit dem eigenen Handy aktiv. Der Workshop richtet sich an Kinder und Jugendliche ab acht Jahren. Die Teilnehmergebühr von acht Euro beinhaltet Essen und Getränke. Eine Anmeldung ist bis zum 5. August unter Tel.: 8996205 oder gedenkstaette@duesseldorf.de möglich.


Geo-Caching-Workshop in Gerresheim


Wer sich für die Geschichte des Nationalsozialismus in der Stadt interessiert, ist beim Geo-Caching-Workshop richtig. Am Mittwoch, 17. August, geht es zwischen 10 und 13 Uhr ausgerüstet mit GPS-Geräten auf die Spurensuche durch Gerresheim, einem Stadtteil mit Geschichten und Erinnerungszeichen zur NS-Zeit. An den einzelnen Stationen der Spurensuche sind Hinweise und Informationen versteckt, die den Weg zum nächsten Cache weisen. Die Gruppe wird von Mitarbeitern der Mahn- und Gedenkstätte begleitet. Das Geo-Caching richtet sich an Jugendliche ab zwölf Jahren. Die Teilnehmergebühr beträgt zehn Euro. Eine Anmeldung ist bis zum 16. August unter Tel.: 8996205 oder gedenkstaette@duesseldorf.de möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.