Starkregen in Düsseldorf: Tunnel gesperrt und noch 420 weitere Schadensmeldungen

Anzeige

Und plötzlich leuchteten sie auf. Die Bremslichter von zig Autos. Wer am Mittwochabend gegen 22 Uhr an der Uni auf die A 46 wollte, hatte Pech. Der Tunnel stand nach dem Starkregen unter Wasser und war gesperrt.

Wie die Feuerwehr mitteilt, wiesen die Technikräume einen Wasserstand von 40 Zentimeter auf, deshalb konnten die eigenen, eingebauten Pumpen
nicht aktiviert werden. Feuerwehrkräfte setzten Schutzwasserpumpen
ein und ab halb elf liefen die eigenen Tunnelpumpen wieder. Am nächsten Morgen im Berufsverkher war von der Sperrung nichts mehr zu erkennen, die Tunnel wieder frei.
Noch mitten in der Nacht waren 240 Einsatzkräfte zur Bewältigung von rund 420 Schadensmeldungen tatkräftig im Einsatz. Zum Glück gab es keine Verletzten.
In vielen Fällen mussten die Feuerwehrleute mit Schmutzwasserpumpen und
zusätzlichem Equipment Keller sowie Straßenunterführungen leer
pumpen und Abläufe von Laub und Unrat befreien. Auch stand das
Regenwasser in Aufzugsschächten, Tiefgaragen.
Ein Schwerpunkt lag im Ziegeleiweg, Wersten. In Höhe des
Südparks waren 15 Schadenstellen, an denen das Wasser durch Öffnungen
und teilweise auch Risse in die Häuser hineinlief.
Auch der Fluss Anger im Düsseldorfer Norden wurde überwacht.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
50.319
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 02.06.2016 | 10:10  
Christina Görtz aus Düsseldorf | 02.06.2016 | 10:20  
50.319
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 02.06.2016 | 10:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.