Straßenfest der Bürgerhilfe Gerresheim mit vielen Glanzpunkten

Anzeige
v.l.: Rolf Lenz, Baas der Alde Düsseldorfer mit Manfred Bodewein im Hintergrund, vorne die Siegerinnen des Radschlägerturniers , 10-12 Jahre: 3.Platz Romy Laprell, 2. Carla Albera, 1. Franziska Gumpertz, in der Mitte Robby Stürtzer, Moderator des Radschlägerturniers, dann 6-9 Jahre: 1. Platz Benita Gehrmann, 2. Melina Riegels, 3. Lucy Lucke
 
Mike Morrigan mit den drei Erstplazierten von "The Voice of Gerresheim", v.l.: Emily Johnson (2. Platz), Anna Stockhausen (1. PLatz) und Adelja Schreder(3. Platz). Alle haben sich hervorragend geschlagen.
 
Radschlägerturnier der Bürgerhilfe Gerresheim auf dem Gerricusplatz am 5.9.2015 mit tollen Rädern!
Mal heiter, mal wolkig begann das trotzdem sehr gut besuchte Straßenfest der Bürgerhilfe Gerresheim am Samstag, dem 5.9.2015, das seine Highlights mit dem traditionellem Radschlägerturnier und dem Finale von "The Voice of Gerresheim" erreichte. Ab Mittag gab es immer wieder kleinere Schauer als Intermezzo. Davon ließen sich die Besucher des Festes nicht abschrecken, denn es wurde ein tolles Programm geboten. Nachdem Lothar Bochem traditionsgemäß das Lied der Bürgerhilfe Gerresheim gesungen hatte, eröffnete Oberbürgermeister Thomas Geisel das Fest, wobei er das Engagement der Bürgerhilfe würdigte, zusammen mit dem Schirmherrn des Festes, Anisur Rahman von der Ursula-Rahman-Stiftung, der einen Scheck von 8000 Euro an Hans Küster, dem 1. Vorsitzenden überreichte, den ein Kind zusammen mit ihm vor dem Publikum ausfüllte. Ebenso hob Bezirksbürgermeister Karsten Kunert das Engagement heraus und Staatssekretär Karl-Heinz Krems überreichte besondere Grüße der Ministerpräsidentin. Weiterhin würdigte Hans Küster unter anderem auch nach seinen Begrüßungsworten an die Ehrengäste und Freunde des Festes das Engagement von Herrn Aumann, Nachfolger von Ute Schulz, die als 2. Vorsitzende der Bürgerhilfe Gerresheim Grußworte sprach. Es waren sehr viele Persönlichkeiten zu sehen wie Hanno Bremer, der ehemalige Bezirksvorsteher oder Ratsherr Rolf Buschhausen. Weiterhin sprach etwas später auch Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke die vielen Aktivitäten der B.H.G. an. Zwischendurch konnte man an den Trödelständen immer wieder so manches Schnäppchen ergattern. Beim Spielmannszug Gerresheim feierte der Senior seinen 80. Geburtstag. Einige Schützenköniginnen und Könige, die mitauftraten, verstärkten die Jury des Radschlägerturniers, in der auch Mitglieder der Alde Düsseldorfer saßen, einschließlich ihres Baas. Das Radschlägerturnier, das von Robby Stürtzer humorvoll moderiert wurde, fand in zwei Altersgruppen in mehreren Gängen statt. Die schnelle Auswertung mit Computer ist dabei Michael Rau, Angelika Felder und Tanja Rinsche zu verdanken. In der letzten Runde wurden die Kinder unterm Regenschirm angefeuert, da es nieselte.
Während der Auswertungsphasen gab es Tanz mit Kindern bei der „Reise um die Welt“, wo sich die Kids begeistert mitbewegten. Außerdem gab es eine großartige Tai Wu Dao Demonstration. Während Kinder begeistert das Glücksrad drehten, suchten viele Erwachsene zwischendurch die heiß begehrte Tombola auf. Ein Ehepaar strahlte beim Gewinn eines Fahrrades, während sich Rollstuhlfahrer des Ferdinand-Heye-Hauses dank des freiwilligen Einsatzes von Angestellten der Deutschen Bank, Benderstraße, am Radschlägerturnier erfreuten. In der Gruppe der 6-9jährigen Kinder nahmen 4 Jungen und 22 Mädchen teil, wobei sich ein Junge, ausnahmsweise mit 4 Jahren dabei, ganz toll schlug. Siegerinnen dieser Gruppe wurden: 1. Platz: Benita Gehrmann (8J.), 2. Platz Melina Riegels (8J.), 3. Platz: Lucy Lucke (6J.).
In der Gruppe der 10-12jährigen Kinder gab es 17 Teilnehmerinnen: 1. Platz: Franziska Gumpertz (12J.), 2. Platz: Carla Albuera(10J.), 3. Platz: Romy Laprell (11j.).
Neben den Pokalen für die Erstplazierten gab es unter anderem eine Medaille für jedes teilgenommene Kind. Den großen Wanderpokal für die Schule mit den meisten Teilnehmern geht in diesem Jahr an die Hanna-Zürndorfer-Schule und wird im Rathaus vom Oberbürgermeister Thomas Geisel überreicht. Während die Trödler bei Regenschauern ihre Sachen mit Folie bedeckten, suchten die anderen Besucher den Getränkestand auf, aßen eine Bratwurst, steuerten den beliebten Kuchenstand an und tranken heißen Kaffee oder aßen nebenan bei dem usseligen Wetter zum Aufwärmen eine heiße Erbsensuppe, die zum Renner wurde. Von besonderem Interesse war auch der Pastastand von Enrico de Angelis, an dem Henning Schrader, Chefarzt der Medizinischen Klinik des Sana-Klinikums Gerresheim und Dr. Christoph Heidenhain von der Chirurgie mit dem Ehepaar Kappel und zusammen mit dem Padrone vom Saltimbocca Pasta verkauften. Währenddessen ging das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit dem Italo-Sänger Slavio weiter, der auch Frau Oxenfort mit seinen Rhythmen begeisterte. Von Pänz en de Bütt begeisterte zunächst Stella, ebenso wie danach Jojo und Lea,. Atemlos ging das Programm weiter mit der jungen Carlotta Ewig, die ebenso begeisterte wie der Puma, alias Dirk Westmeier. Toll war auch die junge Band „Wellen“. Ein Augenschmaus folgte mit der Tanzgruppe der närrischen Schmetterlinge, die als Cheerleader der DEG bekannt sind. Heinz Hülshoff, der singende Wirt aus Ratingen, sorgte bei Nieselregen mit seiner Art für Stimmung und gute Laune genau so wie Mike Morrigan mit seiner deutschen Popmusik.
Ein weiterer Höhepunkt war das erstmalig mit dem Rheinboten zusammen durchgeführte Finale von „The Voice of Gerresheim“. Bei den im Vorfeld stattgefundenen Castings hatte es die Jury, bestehend aus Mike Morrigan, Maritta Weiss, Ralph Marquis und Jens Liedke, schwer aus 27 Teilnehmern die 5 Besten auszuwählen. Alle 5 Teilnehmerinnen überzeugten trotz Lampenfieber und waren hervorragend, wobei die jüngste Teilnehmerin Jule Klapdor mit 13 Jahren war und Adelya Schreder mit ihrer Ausnahmestimme eine Opernarie sang. Gewertet wurde anschließend nach der Lautstärke des Applaus, worüber man streiten könnte.
1. Platz: Anna Stockhausen, 2. Platz: Emily Johnson, 3. Platz: Adelya Schreder, 4. Platz: Jule Klapdor und 5. Platz: Christin Dantschenko. Es gab für jede Sängerin einen Blumenstrauß und Preise für die Erstplazierten. Jasmin Golissa vom Rheinboten, in Stellvertretung für den erkrankten Herrn ten Eicken, war voll des Lobes, ebenso M. Zeller. Anna Stockhausen winkt nun eine Studioaufnahme mit Mike Morrison. Die Zuschauer harrten trotz des Regens, um dieses Ereignis mitzuerleben. Zum Abschluss des Straßenfestes spielte das Fanfarencorps Düsseldorf Oberbilk. Das Wetter kippte schließlich und Michael Küster, der das Programm hervorragend moderierte, war froh, dass trotzdem alles so gut über die Bühne ging. Er dankte den vielen Helfern, stellvertretend Manfred Bracken mit seinen Mannen für die Trödelmarktorganisation. Dank gilt auch Hans Klostermann für die musikalische Begleitung, natürlich auch Hans Küster, der im Hintergrund mit organisierte und Kontakte knüpfte, all den fleißigen Helfern bei den Ständen wie dem Infostand mit Dieter Felder und den Jugendlichen, die auch beim Auf- und Abbau halfen. Dank gilt besonders den vielen Künstlern, die für die gute Sache aufgetreten sind. Besonders erwähnt werden sollen an dieser Stelle auch die vielen kleinen und großen Spender in und außerhalb von Gerresheim. Letztlich ist der gesamte Reinerlös des Festes für soziale Aktivitäten der Bürgerhilfe Gerresheim bestimmt und dient einem guten Zweck wie die Kindereinkleidungsaktion rund um den Stadtteil.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.