Tour de Eller: Schaufensterbummel lohnt sich

Anzeige

„Wer hat das schönste Schaufenster?“ – Unter dieser Frage veranstaltet die Werbegemeinschaft "IndividuEller" in Kooperation mit dem Rhein-Boten auch in diesem Jahr wieder einen Schaufensterwettbewerb. Die teilnehmenden Einzelhändler sollen - in Anlehnung an die Tour de France - beim Dekorieren das diesjährige Motto "Tour de Eller" aufgreifen.

Derzeit lohnt sich ein Schaufensterbummel durch Düsseldorf-Eller ganz besonders, denn die Werbegemeinschaft "IndividuEller" ruft bis zum 14. Juli - und bereits zum dritten Mal - den Schaufensterwettbewerb aus. 23 Geschäfte sind in diesem Jahr mit von der Partie. Mitmachen darf jeder, der ein Ladenlokal mit Schaufenster in Eller hat.
Kunden und Passanten erkennen die teilnehmenden Einzelhändler an dem Plakat mit der Startnummer und einem Aufkleber. Teilnahmekarten sind bei den teilnehmenden Händlern erhältlich.
Alle Fenster werden in den nächsten Wochen von einer Fachjury und selbstverständlich den Betrachtern bewertet. Die besten Fenster werden prämiert.
"Für die Teilnehmer gibt es als Preise Werbegutscheine in Höhe von 300, 500 und 1.000 Euro vom Rhein-Bote zu gewinnen", sagt Dirk Teutschbein vom Vorstand der Werbegemeinschaft. Unter dem teilnehmenden Publikum winken als Hauptpreis Fahrräder für eine Vierköpfige Familie (zwei Erwachsene und zwei Kinder), gesponsert vom Rhein-Boten, und für den zweiten und dritten Platz Einkaufsgutscheine der Werbegemeinschaft.
Die teilnehmenden Geschäfte bekommen einen Jurypreis (Werbegutschein) und einen Publikumspreis in Form von Einkaufsgutscheinen.
"Unser Oberbürgermeister Thomas Geisel stellt sich in diesem Jahr als Juror zur Verfügung", sagt Dirk Teutschbein. Des Weiteren werden Rhein-Bote-Objektleiter Bernd ten Eicken, Dagmar Schulz, Initiatorin der Frauenbande und des Düsseldorfer Unternehmerinnenpreises, Holger Brettschneider, Vorstand der Zahnärztlichen Abrechnungsgesellschaft (ZA AG) und passionierter Rennrad-Sportler, und Dr. Susan Tuchel, Inhaberin der PR-Agentur Textpublik, wer das Rennen macht.
Die Teilnehmer sollten folgende Punkte beachten: Wie wurde das Thema "Tour de Eller" umgesetzt? Wie ist das Schaufenster gestaltet - vermittelt es Emotionen, macht es neugierig, werden Passanten aufmerksam? Wie stellt sich das Geschäft an sich dar?
"Es gab bislang keinerlei Schwierigkeiten bei der Organisation, wir sind ein eingespieltes Team als Werbegemeinschaft", berichtet Dirk Teutschbein. Die Gewinner werden im Rahmen des 25. Gumbertstraßenfestes im September bekannt gegeben.
Hier schon mal einige Impressionen. Alle Fotos: Oleksandr Voskresenskyi
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.