Wölli und die Band des Jahres im "Pitcher"

Anzeige
(Foto: Foto: Anne Schelhaas-Wöll)
Hallo, ihr Lieben!
Düsseldorf und Musik... gibt es etwas Feineres? Am 31. Mai hat sich beides im Pitcher vereint und den anwesenden Gästen einen wunderschönen Abend beschert.
Wölli und seine Band des Jahres spielten hier für ca. zwei Stunden für ihre Fans und verloren dabei nie den Kontakt zum Publikum. Schön, dass es Menschen gibt, die trotz eines hohen Bekanntheitsgrades auf dem Boden geblieben sind!
Für euch war am Freitag die liebe Kathrin vor Ort.
In ihrem Gastbeitrag hat sie ihre Eindrücke festgehalten. Viel Spaß!

PS.: Alle Tourtermine findet ihr übrigens hier! Hepp, hepp und hin, hin!

Liebst,
Conny

Hallo, liebe Leser!
Bevor es los ging mischte sich Wölli unters Volk und unterhielt sich (bei der ein oder anderen Zigarette) mit dem Publikum. Dieses war bunt gemischt und umfasste alle Altersklassen. Natürlich wurde den aufkommenden Autogrammwünschen gern entgegen gekommen.

Mittendrin... statt "nur" dabei! =)
Dann ging es trotz gesundheitlicher Probleme (ein entzündeter Arm des Gitarristen/ Wölli holte sich noch kurz vorm Konzert eine Spritze gegen Schmerzen im Krankenhaus ab) um 20:30 Uhr los. Leider ist das "Pitcher" ja wirklich sehr klein. Der guten Stimmung tat dies aber keinesfalls einen Abbruch. Während des Konzertes entdeckten wir noch den ein oder anderen Kollegen aus der Düsseldorfer Musikszene, wie die Sänger von "Massendefekt" und "Korsakow".

Spätestens als Wölli das neueste Lied “Ich bin der letzte meiner Art” vorstellte, war das letzte Eis gebrochen und das Publikum feierte ordentlich ihre “Band des Jahres“, die diesen Titel wirklich verdient hat!
Die Stimmung war hervorragend... auch weil man das Gefühl hatte, Mitglied einer riesigen Familie zu sein. Jeder kannte irgendwie jeden. Und das machte Spaß.

Fazit: Gerne und immer wieder! Von Wölli und der Band des Jahres kann man nicht genug bekommen!

Liebe Grüße,
Kathrin
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.