Zauberhafte Reise durch das Reich der Operette mit dem Orpheus Theater

Anzeige
Ensemble des Orpheus Theaters
Am Samstag, dem 30. November 2013 fand der dritte Operettennachmittag der Bürgerhilfe Gerresheim im DRK-Zentrum am Lohbachweg statt, wobei der neue Leiter des Heims, Herr Kunnert, zu seinem Einstand im adventlich geschmückten Saal Sekt spendierte. Dank der Künstler des Orpheus Theaters wurden Heimbewohner und Besucher durch Ausschnitte aus bekannten, aber auch wenig gespielten Operettenmelodien wie in den Jahren zuvor verzaubert. Auf humorvolle Art führte Adolph Brune, der Leiter des Ensembles, durch das Programm und erzählte dabei amüsant einige Anekdoten zur Entstehungsgeschichte einzelner Stücke. Ein Operettenquerschnitt mit bekannten Melodien begeisterte alle Anwesenden. Bei den 21 Darbietungen war ein Stück schöner als das andere. So sangen zum Beispiel Magdalena Kalinowska und Adolph Brune im Duett „Machen wir’s den Schwalben nach“ von Emmerich Kálmán oder Wolfgang Krupp „Fünftausend Taler“ aus dem Freischütz von Albert Lorzing, Tanja Ellrich und Dieter Schmitz „Salzburger Nockerln aus „Saison in Salzburg“ von Fred Raymond oder Polly Olszak das Casanovalied von Gerhart Winkler. Operettenevergreens wie „Ich möchte träumen von dir“ aus „Gräfin Mariza“ oder „My golden Baby“ aus „Blume von Hawaii“ von Paul Abraham erfüllte viele der älteren Gäste mit glänzenden Augen. Alle Sängerinnen und Sänger liefen zur Hochform auf und brillierten. Hans Küster, der 1. Vorsitzende der Bürgerhilfe Gerresheim, wie alle Anwesenden waren begeistert.
0
1 Kommentar
333
Angelika Kroupa aus Düsseldorf | 01.12.2013 | 21:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.