Im Netz des GELDES: Eine zentrale Erbkrankheit wird kaum untersucht- lohnt sich nicht

Anzeige
(Foto: Pixabay)
Liebe Bürgerreporterinnen und Bürgerreporter,

diese Krankheit heißt CADASIL und ist eine ererbte Gehirnerkrankung. Der Körper produziert Abfälle, die sich in winzigen Blutgefäßen, meist im Gehirn, ablagern und diese verstopfen. Dadurch können alle möglichen Ausfälle entstehen: Zucker, Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt, Lungenembolie, Blindheit, Stummheit, Taubheit und Lähmungen aller Art. Bisher sind angeblich "nur" 500 Familien weltweit bekannt. Trotzdem handelt es sich um eine wichtige "Schlüsselkrankheit", denn Durchblutungsstörungen/ TIA führt bei Millionen Menschen zu den oben erwähnten Krankheiten. Da ich diese Krankheit habe, möchte ich die Forschung voranbringen:
1. Ich möchte eine Selbsthilfegruppe gründen und
2. es sollen Ergebnisse die Forschung von Herrn Prof. Steinke, der mir dankenswerter Weise 2010 mein Leben gerettet hat, im Marienhospital in Düsseldorf unterstützen. Für Eure Mithilfe danke ich Euch herzlich: Roland
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
678
Robert Fischer aus Düsseldorf | 15.07.2015 | 08:56  
1.972
Roland Jalowietzki aus Düsseldorf | 15.07.2015 | 11:04  
6.673
Regine Hövel aus Dinslaken | 20.07.2015 | 23:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.