Natternköpfe blühen in Düsseldorf

Anzeige
Düsseldorf: Botanischer Garten | Als Endemiten bezeichnet man Pflanzen, die in ihrer Verbreitung auf ein eng begrenztes Areal beschänkt sind, wie z.B. die Kanaren. Die Pflanzen der Kannarischen Inseln sind von den afrikanischen Festlandpflanzen, mit denen sie sich kreuzen können, isoliert. Auf den Kanaren sind mehr als die Hälfte der Flora endemisch. Die bekannste Art von der Gattung Natternköpfe ist der Teide-Natternkopf, Echium wildpretii, der in den Cañadas auf der Insel Tenerife vorkommt. Übrigens, wem das halbkugelförmige Gewächshaus im Eingangsbereich des botanischen Gartens der Uni Düsseldorf an einen Film aus den 70ern erinnert, dem sei hier der Titel genannt: Lautlos im Weltraum/Silent Running -

Eine Flotte von Raumschiffen treibt seit mehreren Jahren durchs Sonnensystem, mit der Aufgabe, die letzten Wälder der Erde als eine Art Arche Noah unter riesigen Glaskuppeln zu erhalten, da auf der Erde inzwischen die gesamte Natur zerstört wurde.
4
5
2 6
3
3
4
3
3
2
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
35.061
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 16.05.2018 | 15:49  
3.298
Manfred Wittenberg aus Düsseldorf | 16.05.2018 | 16:10  
23.447
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 16.05.2018 | 16:43  
9.040
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 16.05.2018 | 19:06  
47.308
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 16.05.2018 | 19:08  
66.338
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 16.05.2018 | 20:43  
13.282
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 16.05.2018 | 22:27  
14.594
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 17.05.2018 | 06:13  
57.583
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 21.05.2018 | 08:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.