Tierisches Drama an Schloss Benrath

Anzeige
Mutter Schwan
Düsseldorf: Schloss Benrath | Heute wollte ich ursprünglich schauen, wieviele Eier Mutter Schwan ausbrütet. Leider gewährte sie mir keinen Einblick in ihr Gelege. Während der Brutzeit ist Vater Schwan äußerst agressiv und vertreibt alle Wasservögel, die sich dem Nest nähern. Heute nachmittag wurde ich zufällig Zeuge, wie ein junges Schwanenpaar auf dem Schlossteich landete. Wütend spannte Vater Schwan seine Federn auf und fauchte die beiden Jungschwäne an. Sie flüchteten erschrocken aus dem Teich, gefährlich nahe an die Straße mit regem Auto- und Straßenbahnverkehr. Mit Drohgebärden stieg Vater Schwan aus dem Teich und verfolgte seine beiden Kontrahenten nun auch noch am Ufer. Die beiden Jungschwäne flogen davon und wurden aber auch in der Luft von dem Schwanenvater verfolgt. Alle 3 landeten auf der anderen Seite des Teichs am Rande der viel befahrenen Benrather Schlossallee. Ich stieg auf schnell auf mein Rad um zu sehen, was dort hinten passierte. An der Straße angekommen musste ich mit Entsetzen sehen, dass Vater Schwan einen der Jungschwäne auf die Straße getrieben hatte. Er lag nun dort mitten auf dem Fahrweg und rührte sich nicht mehr. Er schien verletzt oder tot zu sein. Ich wollte die Polizei oder Feuerwehr mit meinem Handy alarmieren. Während ich noch wählte, erhob sich der Schwan Gott sei Dank wieder. Ein beherzter Autofahrer trieb ihn von der Fahrbahn weg auf die andere Straßenseite. Vater Schwan aber watschelte an anderer Stelle der Straße stolz zurück zu "seinem" Teich. Er hatte die beiden Nebenbuhler vertrieben.
Der zweite Jungschwan war indessen auf der Flucht vor dem wütenden Schwanenvater im Wirtschaftshof der Gärtner von Schloss Benrath gelandet. Dort lag er nun erschöpft. Als ein Auto den Wirtschaftshof verlassen wollte, habe ich den verstörten, mich immer wieder anfauchenden Schwan mit Klatschen und viel Zusprache dorthin getrieben wo der zweite Jungschwan sich nieder gelassen hatte. Beide Schwäne waren nun vereint. Ich hoffe, sie erholen sich von ihren Schrecken und Blessuren und kehren nicht zurück zum Schlossteich. Sonst bekommt das erlebte Drama einen weiteren dramatischen Akt. Ich bin leider nicht immer dort, um helfend einzugreifen.
3
3
3
3
3
3
3
3
1 3
3
3
3
3
3
3
3
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
23.893
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 09.04.2016 | 00:29  
984
Britta Müller aus Marl | 09.04.2016 | 09:32  
50.450
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 09.04.2016 | 10:54  
2.448
Wolfgang Schulte aus Hagen | 09.04.2016 | 10:59  
7.024
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 10.04.2016 | 11:10  
2.259
Anita Petrat aus Datteln | 12.04.2016 | 21:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.