Abenteuer Freiheit. Ein Gespräch über westliche Werte und ihre Bedrohung durch Populismus und Extremismus

Wann? 06.03.2017 18:00 Uhr bis 06.03.2017 20:00 Uhr

Wo? Parkhaus Malkasten, Jacobistraße 6A, 40211 Düsseldorf DE
Anzeige
Düsseldorf: Parkhaus Malkasten | US-Präsident Donald Trump verzichtete in seiner Antrittsrede vollständig auf einen Verweis auf die westlichen Werte. Die niederländische "Partij voor de Vrijheid" von Geert Wilders wird bei der Parlamentswahl Mitte März womöglich stärkste Kraft. Und in Frankreich ist nicht ausgeschlossen, dass Marine Le Pen vom "Front National" in die Stichwahl um das Präsidentenamt Anfang Mai einziehen wird. Bei aller Unterschiedlichkeit eint diese drei führenden Akteure, dass sie die westlichen Werte, welche in der amerikanischen Revolution um 1776 ihren Ursprung haben und mit der französischen Revolution 1789 und den Begriffen „Liberté. Egalité. Fraternité.“ eine Überschrift bekamen, die unsere demokratische Grundlage bis heute prägen, zu vernachlässigen scheinen. Und so befindet sich die westliche Wertegemeinschaft in abenteuerlichen Zeiten, was zum Beispiel auch daran zu sehen ist, dass die deutsche Bundeskanzlerin den frisch-gewählten amerikanischen Präsidenten anbietet, auf Basis der gemeinsamen Werte zusammenzuarbeiten. Über die westlichen Werte und ihre Bedrohung durch Populismus und Extremismus möchten wir diskutieren mit Prof. Dr. Carlo Strenger (Professor der Psychologie und Philosophie, Universität Tel Aviv), der mit seinem jüngst veröffentlichten Buch „Abenteuer Freiheit“ die Überschrift für den Abend liefert, sowie mit Prof. Dr. Thomas Meyer (Politikwissenschaftler, TU Dortmund).

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung unter http://www.fes.de/lnk/2rn wird jedoch gebeten.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Friedrich-Ebert-Stiftung/Landesbüro NRW)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.