Bundestagswahl: Vier Fragen an Sylvia Pantel

Anzeige
Sylvia Pantel, CDU (Foto: Stefanie Siegel)

Sylvia Pantel ist fünffache Mutter und ehemalige Unternehmerin. Die gebürtige Düsseldorferin wurde 2004 erstmals in den Rat gewählt und amtiert unter anderem als Vorsitzende der Düsseldorfer Frauenunion. Nun nimmt sie Anlauf auf die Bundespolitik – mit den Schwerpunkten Familie, Bildung, Frauen, Integration und Soziales.

In Berlin will ich durchsetzen,...
… dass in allen Bundesländern gute Bildungseinrichtungen mit einer vergleichbaren Qualität vorhanden sind. Sie müssen auf die Begabungen und Neigungen unserer Kinder eingehen. Den flächendeckenden Ausbau der offenen Ganztagsgrundschule haben wir in Düsseldorf durchgesetzt .Um so etwas bundesweit umzusetzen, brauchen die Kommunen Unterstützung. Insgesamt möchte ich die Politik unserer Bundeskanzlerin unterstützen.

Für den Job bin ich die Richtige, weil...
… ich bodenständig bin und nah dran an den Menschen meiner Heimatstadt, die es in Berlin zu vertreten gilt. Ich weiß, was sie bewegt. Außerdem habe ich bereits auf kommunaler und regionaler Ebene jede Menge politische Erfahrung gesammelt und Dinge umgesetzt. Wichtig ist mir dabei, die Zusammenhänge in der Praxis zu erleben. Die Praxis weist den Weg.

Was Berlin von Düsseldorf lernen kann, ist...
… rheinische Offenheit und Diskussionskultur!

An einem arbeitsfreien Tag...
Den verbringe ich am liebsten im Kreise meiner Familie, beginnend mit einem gemeinsamen Frühstück. Ich mag Überraschungsbesuche meiner Kinder. Es ist auch schon passiert, dass alle fünf mit Brötchen vor der Tür standen. Bei Familie und Freunden fühle ich mich aufgehoben und kann neue Energie tanken.

Mehr zum Thema:
4 Fragen an die Düsseldorfer Bundestagskandidaten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.