CDU geißelt Alleingänge des OB: Jahresempfang in Unterrath mit viel politischer Prominenz

Anzeige
Politische Prominenz von Stadt, Land und Bund zwischen Chearleader-Nachwuchs beim Jahresempfang der CDU Unterrath-West: Von rechts Lutz Lienenkämper (MDL), Rüdiger Gutt (CDU-Fraktionvorsitzender im Rat), Thomas Jarzombek (MDB), Ratsherr und Einlader Dirk-Peter Sültenfuß, Olaf Lehne (MDL), Sylvia Pantel (MDB), Dr. Mathias Edwin Höschel (MDB). (Foto: Hans-Dieter Budde)

„Als kleinen Trump von Düsseldorf“ bezeichnete der CDU-Fraktionschef im Rat der Stadt, Rüdiger Gutt, Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD). Beim Jahresempfang der CDU Unterrath-West geißelte er mit diesem Vergleich die „Alleingänge“ des OB.

Ob Umbenennung Flughafen, Verkauf Schauspielhaus oder Einhausung der Bahnstrecke für den RRX in Angermund – Geisel habe immer wieder die Interessen der Bürger „verraten“. Auch Einlader Ratsherr Dirk-Peter Sültenfuß zeigte sich enttäuscht von der Stadtspitze und der Politik der Ratsmehrheit aus SPD, Grüne und FDP.

Rund 110 Besucher im Pfarrsaal

Vor rund 110 Besuchern im Pfarrsaal von St. Bruno wies er auf Erreichtes im Stadtteil hin. Für die für die Durchsetzung Unterrather Interessen werde er auch in Zukunft „dicke Bretter bohren.“ Sültenfuß forderte unter anderem mehr Mitarbeiter für den Ordnungs- und Servicedienst (OSD) und mehr Personaleinsatz gegen Flughafenparker in Wohngebieten sowie unseriöse Parkfirmen, Ausbau des ÖPNV, die Umgestaltung des Straßenzuges Unterrather-/Kalkumer Straße „und nicht nur der Kreuzungen“ sowie einen weiteren Zebrastreifen an der Eckener Straße. Die Schranke an der Kalkumer Straße müsse als Schutz vor Durchgangsverkehr zum Flughafen erhalten werden. Eine Weiterleitung der Straßenbahnlinie 707 oder 705 zum Airport lehnt er ab. Mehrere Bundestags- und Landtagsabgeordnete äußerten sich zu Themen der NRW-Wahl im Mai und der Bundestagswahl im Herbst.

Für Auflockerung sorgten Jule, Nachwuchs-Sängerin der KG Düsseldorfer Originale, und Cheerleader der DEG. Sültenfuß ist beim Eishockeyverein 1. Vorsitzender der Nachwuchsförderung.

Text: Hans-Dieter Budde
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.