Die Bibertaler Käsescheune „Happy Hour“ für Käse-Fans !

Anzeige
Die Bibertaler Käsescheune - im Januar 2018 !
Bad Bibra: Manni57 | Rund 250 Käsespezialitäten werden in Bibertaler Käsescheune in Bad Bibra angeboten !
Das Ende der Burgenlandkäserei in Bad Bibra im Burgenlandkreis ist beschlossen,
wer also noch mal den Bad Bibraer Käse genießen möchte sollte sich beeilen !!!


Susanne Günther schwärmt für Käse. Und das ist gut so, schließlich ist sie die Inhaberin der Bibertaler Käsescheune.
Einst als Werksverkauf der Käserei in Bad Bibra begründet, ist die Bibertaler Käsescheune seit dem 1. Oktober 2012 eine eigenständige GmbH und hat nur insofern etwas mit der Molkerei Bad Bibra zu tun, dass man den Käse aus Bad Bibra im Sortiment hat.[/b

„Wir schließen also nicht, wie mancher Kunde befürchtet hat“,
Quelle: https://www.mz-web.de/27933424 ©2018

Aber nicht nur Bad Bibraer Käsespezialitäten gibt es in der Käsescheune.
Vorsichtig geschätzt seien es mehr als 250 verschiedene Sorten.
Wer da jetzt an den Fingern die altbekannten Käsesorten wie Tilsiter, Blauschimmel, Gouda, Edamer, Frischkäse und Weichkäse abzählt und partout nicht auf 250 kommt, dem kann auf die Sprünge geholfen werden.
Kennen Sie eigentlich Hexenkäse? Nein? Der verdankt seine besondere Geschmacksnote den Zutaten, nämlich Meerrettich, Basilikum und Cranberrys.


Der Renner in der Käsescheune ist seit Jahr und Tag der Selbstgeräucherte.
Vor allem Gouda ist es, der da über kaltem Buchenholzrauch zu seiner rauchigen Note kommt.
„Der ist vor allem was für die Wurstesser, die dem Käsegeschmack sonst nichts abgewinnen können“ !
Dazu soll es auch einen Schluck Wein geben, denn schließlich gibt es in der Käsescheune auch Weine der Winzervereinigung Freyburg. „Das macht uns dann doch wieder zu einer Art Werksverkauf, denn die Freyburger Weine gibt es bei uns zu den Preisen, die auch im Hofverkauf in Freyburg üblich sind.“.


Das Ende der Burgenlandkäserei in Bad Bibra im Burgenlandkreis ist beschlossen.
In einer Sitzung in Zeven bei Bremen hat der Aufsichtsrat für die Schließung gestimmt.
Das hat die Eigentümer-Gruppe Deutsches Milchkontor (DMK) mitgeteilt.
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/aufsichtsr...


Der Molkerei- und Käsereistandort in Bad Bibra soll laut DMK Ende März 2018 schließen. Das Unternehmen sei sich der Tragweite der Entscheidung bewusst, sehe aber keine wirtschaftlichen Alternativen für einen Betrieb der immer nur "schwarze Zahlen" geschrieben hat und erst 2012 mit Fördergeldern erheblich erweitert wurde.
In der Burgenlandkäserei arbeiten rund 110 Mitarbeiter.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
4.003
Peter van Rens aus Oberhausen | 16.01.2018 | 20:45  
29.549
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 16.01.2018 | 23:27  
12.160
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 17.01.2018 | 07:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.