Endlich kommt ein Joachim-Erwin-Platz!...oder Ehrung am falschen Ort?

Anzeige

Dass die von Oberbürgermeister Thomas Geisel vorangetriebene Ehrung des verstorbenen Oberbürgermeisters Joachim Erwin in der nächsten Ratssitzung entschieden werden soll, findet unsere Zustimmung.

Ort mit Familie absprechen


Der nun öffentlich gemachte Ort, der Vorplatz der Bilker Arcaden, erscheint uns nicht als erste Wahl. Der Kö-Bogen ist ein dem Wirken von Oberbürgermeister Jochaim Erwin besser geeigneter Ort. Die Ratsgruppe Tierschutzpartei/FREIE WÄHLER schlägt vor, dass bis nächste Woche die Zustimmung der Familie Erwin, für welchen Platz auch immer eingeholt wird und würde sich bei der Abstimmung entsprechend verhalten.


SPD, FDP und Grüne für nichtgewollten Platz


In Erinnerung bleibt der Ratsgruppe Tierschutzpartei/FREIE WÄHLER noch die Abstimmung über den Bau der Bilker Arcaden. FDP, GRÜNE und fast alle SPD Ratsmitglieder dagegen und CDU und FREIE WÄHLER mit vereinzelten Ratsmitgliedern dafür. Letztendlich haben wir die gut angenommenen Arcaden.

Trotzdem ist es ein Treppenwitz, dass gerade Frau Strack-Zimmermann nun diesen Platz vorschlägt und mit den anderen Gegnern von Erwin diesen durchsetzen möchte.

Die Vorsitzende der Tierschutzpartei/FREIE WÄHLER im Rathaus, Ratsfrau Chomicha El Fassi erklärt:
„Hier wird ein Punkt unseres Wahlprogramms in Gänze umgesetzt, dass ist gut so. Wir werden in diesem Anliegen OB Geisel unsere Stimmen im Rat geben.“
Schon in der vorangegangenen Legislaturperiode forderte Ratsfrau El Fassi:

"Der Rat der Stadt Düsseldorf spricht sich für die Benennung eines Platzes in der Düsseldorfer Innenstadt nach Joachim Erwin aus. Er fordert Oberbürgermeister Dirk Elbers auf, bis zum 25. Mai 2014 der Familie Joachim Erwins einen entsprechenden Vorschlag zu unterbreiten und bestenfalls eine einvernehmliche Lösung mit ihr dahingehend zu erzielen."

Aus der Begründung weiter:

„Noch immer ist kein Platz in der Landeshauptstadt nach ihm benannt. Sechs Jahre hatte Oberbürgermeister Dirk Elbers Zeit, der Familie des Verstorbenen Vorschläge zu unterbreiten und daraus eine den Verdiensten Joachim Erwins würdige Ehrung in Form einer Platzbenennung auf den Weg zu bringen. Dies ist bis heute offenkundig nicht geschehen. Die FREIEN WÄHLER halten den gebührenden zeitlichen Abstand seit dessen Tod für gegeben. Zudem entstehen in der Düsseldorf Innenstadt zahlreiche Areale, die sich für einen Joachim-Erwin-Platz anbieten.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.