FREIE WÄHLER: Wahlprogramm steht - Keine Lippenbekenntnisse

Anzeige

Auf der Mitgliederversammlung haben die FREIEN WÄHLER NRW am vergangenen Samstag (04.03.2017) in Essen das Wahlprogramm zur NRW-Landtagswahl 2017 einstimmig beschlossen.

Nach Aussprache und geringfügigen Anpassungen des Entwurfs sehen die FREIEN WÄHLER optimistisch in die Zukunft. Das rund 40-seitige Wahlprogramm steht zum Download bereit. Dazu die Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER NRW, Christa Hudyma: „Mit dem 10-Punkte-Wahlprogramm befassen wir uns mit Themen, die unsere Bürger in NRW wirklich interessieren. Lippenbekenntnisse und Etikettenschwindeleien, wie es bei der Rot-Grünen Koalitionsregierung an der Tagesordnung ist und sich von Wahlen zu Wahlen wiederholen, wird es bei den FREIEN WÄHLERN nicht geben". "Wir wollen uns im Landtag am Willen unsere Bürgerinnen und Bürger orientieren. Dazu müssen Lösungen z.B. in den Bereichen Sicherheit, bezahlbarer Wohnraum, Zuwanderung, Bildung und Versorgung sofort gefunden und umgesetzt werden - und dies sind keine Lippenbekenntnisse“.

Der stellvertretende Vorsitzende der FREIEN WÄHLER NRW Henning Rehse: "Ich setze mich unter anderem dafür ein, dass NRW in Anbetracht seiner Wirtschaftskraft, dem Fleiß und der Intelligenz seiner Bürger Nummer eins in Deutschland wird - und zwar in positiver Hinsicht". Rehse stellt sein politisches Können u.a als Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Wermelskirchen und im Landschaftsverband Rheinland bereits seit Jahren unter Beweis. Er ist auf Platz zwei der Landesreserveliste zur Landtagswahl. Ihm folgt der Bocholter Industriekaufmann und Kreistagsmitglied der UWE-Stadtpartei, Markus Krafczyk. Seine Stärken sieht u.a. er in der Verkehrspolitik und Wirtschaftsförderung. >> Weitere Infos
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.