GRÜN…GELB…ROT: Ampel gegen Tierrechte

Anzeige

Die Ratsfraktion Tierschutzpartei/FREIE WÄHLER ist mit dem in Westeuropa erstmalig geführten Vorstoß, das Schutzgut Tier in allen Ausgaben der Stadt mit einzubeziehen an der Ampel Kooperation in der Landeshauptstadt Düsseldorf gescheitert.

Gut begründet und nachvollziehbar wurde der Haushaltsantrag durch Ratsfrau Claudia Krüger in den Rat der Stadt eingebracht. Neben anderen Schutzgütern, die bereits heute in der Gesamtplanung berücksichtigt werden, wie Mensch und Umwelt, wollten die Tierschützer mit ihrem Antrag „Pro TIER“ endlich erreichen, dass alle Lebewesen in Planungen und Ausgaben gleichberechtigt berücksichtigt werden.

Von GRÜNEN enttäuuscht

„Es zeigte sich wieder einmal, dass die Empathie gegenüber dem Lebewesen Tier zwar in der Bevölkerung täglich wachsend verankert ist, es aber bei deren Vertretern in den Parlamenten keine Rolle spielt. Wie Herzlos und ohne Debatte die Kolleginnen und Kollegen hier in der Ratsversammlung die Tiere abbürsteten ist schon erschreckend. Lediglich die LINKE enthielt sich. Enttäuscht bin ich persönlich von den GRÜNEN die hier wieder ihr wahres Gesicht in Sachen Tierschutz zeigten“, sagt Ratsfrau Krüger nach der Sitzung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
863
Antonietta Tumminello aus Duisburg | 14.12.2015 | 14:10  
798
Klaus Mollun aus Düsseldorf | 14.12.2015 | 17:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.