Haltestellen „Schillerplatz“ jetzt barrierefrei

Anzeige
Zufrieden mit dem Umbau: Jörg Heinecke (l.), Projektleiter Bau, und Stefan Knab, Projektleiter Planung. Foto: Rheinbahn
Flingern. Nach den Haltestellen „Grunerstraße“ und „Hansaplatz“, deren Umbau im Sommer abgeschlossen wurde, war nun der „Schillerplatz“ im Reigen der Zulaufstrecken-Stopps für die Wehrhahnlinie an der Reihe.
Auch diese beiden Haltestellen wurden in den vergangenen Monaten den Erfordernissen der Bahnen des Typs NF8U (Niederflurbahn 8-achsig, Untergrund) angepasst, denn die Züge, von denen zwei gekoppelte Wagen eine Länge von über 60 Metern erreichen, fahren nach Betriebsaufnahme im Wehrhahntunnel künftig als Linie U71.

Leichter, schneller und sicherer einsteigen

Die 25 Zentimeter hohen Bahnsteige machen das Ein- und Aussteigen leichter, sicherer und schneller. Das gilt vor allem für Mobilitätsbehinderte und Rollstuhlfahrer, für Eltern mit Kinderwagen sowie für Fahrradfahrer und Senioren: Die gegenüber früher nun angehobenen Bahnsteigflächen befinden sich jetzt auf dem gleichen Niveau wie die Böden der haltenden Bahnen.
Auch für sehbehinderte Fahrgäste gibt es Verbesserungen: Die Pflasterung der Haltestellenfläche – Platten im Schachbrettmuster – und taktile und kontraststarke Leitelemente helfen bei der Orientierung und beim Einsteigen an der richtigen Stelle. Akustische Informationen über die Ankunft der nächsten Bahnen wurden ebenfalls installiert. Beide Bahnsteige erhielten Spritzschutzwände, die Haltestelle in der Humboldt-straße eine bessere Wartehalle.

Umbau geht Schritt für Schritt weiter

Der Umbau samt der umfangreichen Fahrleitungs- und Gleisarbeiten schlägt mit rund 1,8 Millionen Euro zu Buche. Beide Projekte fördert der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen zu circa 85 Prozent; den Rest trägt die Rheinbahn.
Der barrierefreie und stadtbahngerechte Umbau auf der Strecke der zukünftigen Linie U71 geht Schritt für Schritt weiter. Im nächsten Jahr folgen die Haltestellen „Uhlandstraße“ und „Heinrichstraße“.
Danach ist der Ausbau im weiteren Verlauf der heutigen Linie 701 geplant. Dazu zählen die Haltestellen „Haeselerstraße“, „Am Schein“, „Rath Mitte“, „Rotdornstraße“ sowie „Brehmplatz“ in der Rethelstraße.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.593
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 17.12.2014 | 21:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.