Holodomor in der Ukraine

Anzeige
Die Preisen schießen in den ukrainischen Geschäften in die Höhe. Die lebensnotwendigen Lebensmittel wie Brot, Grütze, Zucker, Obst und Gemüse, Milch, Fleisch verteuern sich deutlich. Das verursacht die Unruhe unter der Bevölkerung und löst eine boomartige Nachfrage aus.
Die ukrainische Währung Hrywnja sinkt weiter, erst im Januar und Februar 2015 betrug die Senkung 200%. Deswegen sind die Regalen in den Geschäften leer.
Die Bürger kaufen die Lebensmittel auf, bis sie noch Geld haben.
Kein Wunder. Erst im Laufe von drei letzten Tagen in Februar sind die Preisen für Gemüse um 18% und Zucker mit 20% durchschnittlich gestiegen, dabei bleiben die Löhne „stabil“.
Die Regierung sorgt für seine Bürger und verteilt die Lebensmittelkarten.

http://doubtingsteven.blogspot.com/2015/03/holodom...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.