„Medizinethisches Forum 2017“ beschäftigt sich mit der Frage „Pflege als humaner Akt oder Dienstleistung?“

Anzeige
Bei der Pflege alter Menschen geht es nicht nur um die Versorgung mit Nahrung, sondern auch um menschliche Zuwendung. Foto: Stephan Zöller
Die Betreuung alter und kranker Menschen soll professionell sein, gleichzeitig aber nicht nur eine seelenlose Dienstleistung, sondern auch human sein und damit menschliche Zuwendung bieten. Die Befürchtung wächst aber, dass gerade diese nicht geleistet wird.

Reizthemen sind u.a. überforderte Pflegekräfte sowie Ärztinnen und Ärzte oder ein Gesundheitssystem, das selber Heilung braucht, weil es kaum finanziert werden kann, und es daher an qualifiziertem Personal fehlt. Zudem sind Wertschätzung und Respekt für diese Berufssparte gering.

Vor diesem Hintergrund wird die Frage gestellt, inwieweit ambulante Pflege ausgeweitet werden muss und ob Angehörige mehr Aufgaben übernehmen sollen. Das „Medizinethische Forum 2017“ will klären, was von der Gesellschaft und der Politik für die Behebung der Probleme getan werden muss.

Es findet statt am Donnerstag, 27. April 2017, von 18 bis 21 Uhr im Haus der Ärzteschaft, Tersteegenstr. 9, in Düsseldorf-Golzheim. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 0211/17 40-0.

Das „Medizinethische Forum 2017“ wird gemeinsam veranstaltet vom ASG-Bildungsforum, der Ärztekammer Nordrhein, der Altenheimseelsorge des Erzbistums Köln und der Arbeitsgemeinschaft christlicher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen in Deutschland.

Die Fachleute aus Wissenschaft und Pflege diskutieren u.a. folgende Themen: Was wird bisher geleistet, auch in den Bereichen der ambulanten häuslichen und familiären Pflege? Wie können Pflegende – egal ob Laie oder Profi – unterstützt werden? Was bedeutet das neue Pflegegesetz für die Praxis?

Stephan Zöller
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
2.627
Jochen Czekalla aus Duisburg | 21.04.2017 | 15:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.