Nicht meckern - Wählen gehen! Demokratie lebt von Wahlen

Anzeige
Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2017 und Vorsitzende der FREIEN WÄHLER NRW, Christa Hudyma.
Seit Jahrzehnten wird in Nordrhein-Westfalen im Mai der neue Landtag gewählt. So auch in diesem Jahr. Der Wahltermin in dem Bundesland, in dem mit 17,6 Millionen Einwohnern 21,7 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung leben, findet am Sonntag, 14. Mai 2017 statt.

Auch die FREIEN WÄHLER NRW, die sich zur freiheitlich demokratischen Grundordnung bekennen, nehmen an den Landtagswahlen teil, weil sie verändern wollen, was seit einigen Legislaturperioden in der Landesregierung falsch läuft. „Dabei geht es uns nicht darum als Besserwisser da zustehen, sondern darum, die Bürger in den Mittelpunkt unserer Politik zu stellen und eine verlässliche und transparente Politik zu gewährleisten“, so die Vorsitzende der FREIEN WÄHLER NRW, Christa Hudyma.

Hudyma weiter: „Wir sind Bürger aus der Mitte der Gesellschaft, die unabhängig von Fraktionszwang Verantwortung übernehmen. Um die Ideen zum Wohle aller Bürger durchzusetzen, ziehen wir die parteiübergreifende Zusammenarbeit einer ideologischen Parteipolitik vor; getreu unseres Mottos:

Was den Bürgern nützt, bekommt unsere Stimme

Den FREIEN WÄHLERN in NRW liegt ihr Land am Herzen; sie haben Interesse und Freude daran, sich für ihre Mitbürger politisch nachhaltig zu engagieren und den Bürgerwillen in den politischen Gremien durchzusetzen.

„Die Mitgliederstruktur der FREIEN WÄHLER bildet ein ziemlich genaues Spiegelbild unserer Gesellschaft ab und setzt sich aus Akademikern, RentnerInnen, Hausfrauen, Handwerkern, und Mitbürgern mit Migrationshintergrund zusammen.

Auch die Jugend hat ihren Platz bei uns. Denn Demokratie-Verständnis wird nicht mit in die Wiege gelegt. Jede Generation muss an sie herangeführt werden und lernen, wie wichtig die Demokratie für unser Land ist. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, auch die jungen Menschen in unserer politischen Arbeit mit einzubeziehen und ihnen eine Stimme bei unseren Entscheidungsfindungen und -prozessen zu geben, damit sie am Ende nicht bei den Rattenfängern landet“, so die Spitzenkandidatin für die Landtagswahlen.

„Wir leben in einer Demokratie. Diese lebt von der aktiven Teilnahme an den Wahlen und vom Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger. Wenn dieses Vertrauen in die Werte und Vorzüge unseres demokratischen Rechtsstaates verloren gehen, setzen wir alle unser politisches System und damit dringend notwendige Veränderungen auf’s Spiel“, ist sich die 56-jährige verheiratete Kommunalpolitikerin und Mutter zweier Söhne sicher.

JEDE STIMME ZÄHLT:

Je weniger Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, umso weniger Menschen bestimmen, wie es bei uns weitergeht. Deshalb tragen alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger Verantwortung, mit ihrer freien Wahlentscheidung die notwendigen Voraussetzungen für eine handlungsfähige und dauerhaft belastbare Politik in Land, Bund und Kommunen zu schaffen.

Gehören Sie nicht zu dennen, die lieber Zuhause bleiben und sich später über die Unfähigkeit der Politiker beklagen. Denn eines ist sicher: Nicht zu wählen oder gar den Wahlschein durch Schmierereien ungültig zu machen bedeutet, dass Sie eine Stimme verschenken, die keiner Partei zugutekommt und die keiner Partei schaden kann! Nur wer wählen geht, erhebt seine Stimme. Zeigen Sie Flagge und nutzen Sie ihr Recht.

Gehen Sie am 14. Mai zur Wahl
1
Einem Mitglied gefällt das:
5 Kommentare
16.427
Volker Dau aus Bochum | 14.05.2017 | 18:27  
146
Andrè M. Pietroschek aus Essen-Ruhr | 05.10.2017 | 09:34  
1.481
Peter Ries aus Düsseldorf | 21.10.2017 | 13:24  
146
Andrè M. Pietroschek aus Essen-Ruhr | 23.10.2017 | 01:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.