Politischer Sprengstoff – Kanal-TÜV/Dichtheitsprüfung – in NRW

Anzeige
Düsseldorf: Landtag Nordrhein-Westfalen | Politischer Sprengstoff – Kanal-TÜV/Dichtheitsprüfung – in NRW

Am heutigen Mittwoch soll eine neue Verordnung zur Dichtheitsprüfung von Kanal-Anschlüssen im Umweltausschuss beschlossen werden.



http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarc...

In Kürze wird der „Kanal-TÜV“ dann noch formal im Plenum verabschiedet.

Obwohl bislang kein wissenschaftlicher Beweis erbracht wurde, dass Lecks in Abwasserleitungen das Trinkwasser belastet, werden Eigentümer für Prüfungen und Sanierung von Kanälen kräftig zur Kasse gebeten.

Eine Sanierung kann dann schnell mal 20.000-25.000 Euro kosten und darin sind die Wiederherstellungskosten für Wohnraum und Gartenanlage noch nicht enthalten.

Das kann existenzgefährdend sein!

Eine ewige Baustelle auf unseren Grundstücken.

Ein Monitoring wurde von der Landesregierung ebenfalls beschlossen. Dieses läuft bis 2017, hier soll festgestellt werden ob unsere Abwasserleitungen überhaupt Boden und Grundwasser verunreinigen. Aber die ersten tausende von Grundstückeigentümern sollen schon bis 2015 geprüft/saniert haben. Das geht gar nicht!



Außerdem haben die Kommunen freie Hand, auch Prüfungen außerhalb von Wasserschutzgebieten festzulegen.

Die fast 80 Bürgerinitiativen in NRW werden ihren Widerstand gegen die Dichtheitsprüfung aufrechterhalten.



Gründen auch Sie in ihrer Stadt/Gemeinde eine Bürgerinitiative gegen diesen Wahnsinn.

Viele wichtige und informative Informationen auf:

http://alles-dicht-in-nrw.de/
0
4 Kommentare
2.010
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 09.10.2013 | 11:27  
2.010
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 09.10.2013 | 13:44  
2.010
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 09.10.2013 | 14:54  
2.010
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 11.10.2013 | 21:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.