PRISM – Piraten demonstrieren vor amerikanischem Konsulat in Düsseldorf / Mr. Obama, tear down this …

Anzeige
PRISM-DEMO-Düsseldorf-22-06-2013 / Piratenfraktion, Landesvorstand und Bundestagskandidaten Foto: KOMPASS-be-him CC-BY NC ND (Foto: KOMPASS-be-him CC-BY NC ND)
Düsseldorf: Hauptbahnhof |

Piraten und Occupy demonstrierten vor amerikanischem Konsulat in Düsseldorf!

Nachdem Edward Snowdon über den britischen „Guardian“ enthüllt hat, wie der amerikanische Geheimdienst „National Security Agency (NSA)“ die Daten ausländischer Bürger, also aller Nicht US-Bürger systematisch abzugreifen, kommen nun häppchenweise weitere Informationen an das Tageslicht.

PRISM ist nur ein Teil der gigantischen Spähaktion der „befreundeten“ Nationen.

Der britische Geheimdienst „Government Communications Headquarters (GCHQ)“ mit Hauptsitz in Cheltenham, späht unter dem Codenamen „Tempora“ weltweit das Internet und den Telefonverkehr aus. Der britische Dienst zapft zu diesem Zweck die Glasfaserkabel des transatlantischen Datenverkehrs an.

Aktuell sind die Briten in der Lage pro Tag etwa 600 Millionen Telefongespräche abzuhören. Dabei handelt es sich um private, um politische, sowie die unternehmensinterne Kommunikation, unter Anderem von deutschen und europäischen Konzernen.

Gegen diesen Überwachungswahn fand gestern eine Demo in Düsseldorf statt.

Neben der Mitgliedern der Piratenpartei demonstrierten Aktivisten der Occupy-Bewegung.

Zahlreiche NRW-Fraktionsabgeordnete der Piratenpartei aus dem Landtag und von Mitgliedern des Vorstandes des nordrhein-westfälischen Landesverbandes, sowie die Spitzenkandidaten der Piratenpartei für die Bundestagswahl 2013 unterstrichen die Wichtigkeit des Themas.

Die Teilnehmer zogen vom Hauptbahnhof bis vor das amerikanische Generalkonsulat, wo sie ihre Abschlusskundgebung ausrichteten.

„Die amerikanischen Geheimdienste zeigen einen unkontrollierbaren Überwachungswahn, dem auch schon deutsche Behörden anheimfallen.“ Jens Seipenbusch (siehe Bild, Bundestagskandidat der Piratenpartei NRW).

NRW-Spitzenkandidatin Melanie Kalkowski (siehe Bild, Bundestagskandidatin der Piratenpartei NRW) forderte Amerika dazu auf, PRISM – zu stoppen.

Presse und TV-Stationen haben die Demonstration begleitet.

Der WDR berichtete in seiner Sendung Lokalzeit:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokal...

http://www.lokalkompass.de/duesseldorf/politik/sch...

Der KOMPASS bleibt am Thema!

Stop PRISM! Stop Tempora!


Timecodex CC-BY NC ND
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.