REISOLZER HAFEN: REGIONALRAT BESCHLIESST GRÜNZUG STATT GEWERBEGEBIET

Anzeige
Auf der gestrigen Sitzung (06.07.2017) des Regionalrates für den Regierungsbezirk Düsseldorf wurde beschlossen, die bisher im Regionalplan für den Reisholzer Hafen ausgewiesene Fläche nordwestlich der bestehenden Gewerbenutzung zu streichen.

Für den stellvertretenden Vorsitzenden der FDP/FREIE WÄHLER Fraktion im Regionalrat, Dr. Hans-Joachim Grumbach (FREIE WÄHLER NRW) ein Grund, sich zu freuen. Denn er beschäftigt sich schon lange mit den Thema Reisholzer Hafen und setzte sich unter anderem im Planungsausschuss der Landeshauptstadt Düsseldorf für eine Änderung bisheriger Planungen ein.

In den bisherigen Planungen für einen gigantischen Ausbau des Hafens erstreckte sich die industrielle Nutzung bis zur Ortslage Itter. Alle Bereiche, die über die Planungen des Landes für die Häfen in NRW für Reisholz hinausgehen, werden nun nicht mehr als Bereich für Gewerbe und Industrie dargestellt. “Die Nutzung dieses Bereiches als Gebiet für Industie in Gewerbe wäre wegen der Nähe zur Ortslage Itter und der in dem Bereich befindlichen Wohnnutzung für die Anwohner untragbar“, so Grumbach.

Anstatt dessen soll dieser Bereich als regionaler Grünzug ausgewiesen werden, was für eine dauerhaft sichere räumliche Trennung von Industrie und Wohnen sorgt. Aufgrund dieser Änderung der zeichnerischen Darstellung im neuen Regionalplan (siehe Grafik) sollen – als nicht wesentliche Beikartenänderung – auch die entsprechenden Darstellungen in der Beikarte 4 C vor einem Aufstellungsbeschluss noch geändert werden.

Auf Grundlage der voran stehenden Ziele begrüßt und unterstützt die FDP/FREIE WÄHLER-Fraktion überdies die Bemühungen aller am Reisolzer Hafen Beteiligten, die sich für eine geschickte Flächenentwicklung starkmachen, um Konflikte mit anderen empfindlichen Flächennutzungen zu minimieren bzw. zu vermeiden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.