Schulausschuss will Erfolgsmodell kippen

Anzeige

Menschen mit Migrationshintergrund müssen als gleichberechtigte Mitglieder unserer Gesellschaft nachhaltig integriert werden. Das gilt umso mehr in Zeiten zunehmender Flüchtlingsströme. Hier ist vor allen Dingen die Bildungspolitik gefragt, um den betroffenen Menschen das notwendige Basiswissen für einen erfolgreichen Start in unsere Gesellschaft zu ermöglichen.

Wie das funktioniert zeigt seit Jahren die Gemeinschafthauptschule(GHS) Benrath. Hier wird seit geraumer Zeit eine pädagogische Erfolgsgeschichte geschrieben. Schüler aus einem zumeist schwierigen Umfeld können nach ihrer Schulzeit bei der GHS Benrath überwiegend in Lehrstellen in der Industrie, Handel und Handwerk vermittelt werden. Die Vorbildung der Schüler ist derartig gut, dass die Absolventen dieser Bildungseinrichtung vom Arbeitsmarkt gezielt nachgefragt werden.

Daher verwundert es nicht weiter, dass die GHS Benrath in den vergangenen Jahren den Innovationspreis des Handwerks für sich beanspruchen konnte. Auch konnten immer wieder Schüler/Innen die Qualifikation für das Gymnasium erreichen. Ehemalige Schulabgänger berichten das sie mittlerweile ihr Abitur gemacht haben und einen Studiengang anstreben.

Jetzt sollte man meinen, dass diese Erfolgsgeschichte weitergeschrieben werden soll und andere Bildungseinrichtungen durch einen gezielten Erfahrungsaustausch mit der GHS Benrath von deren Erfahrungen, zum Wohle der Allgemeinheit, profitieren.

Ohne Herz und Sachverstand


Leider ist hier genau das Gegenteil der Fall. Die Verwaltung beabsichtigt die Schule 2016 auslaufen zu lassen. Die Schule sei in einem maroden Zustand und die Kosten für die Instandsetzung, oder den Neubau entschieden zu hoch. Da ist es schon sehr verwunderlich das man gerade noch einen neuen Jahrgang der Klassen 5 aufgenommen hat. Diese werden dann nächstes Jahr, wie die anderen Klassen auf verschiedene andere Schulen verteilt.

Gerade für Kinder mit einem schwierigen Umfeld eine große Härte. Haben sich die Schüler doch gerade an das Umfeld gewöhnt und erste Freundschaften geschlossen.

Der Schulausschuss billigt in großen Teilen die Vorgehensweise der Verwaltung, da halfen auch die zahlreichen Tränen der betroffenen Schüler nichts, die bei der letzten Schulausschusssitzung ihren Unmut über die drohende Schließung der GHS Benrath zum Ausdruck brachten.

Direkter Widerstand aus der Kommunalpolitik gegen die drohende Schließung der GHS-Benrath kommt aus den Reihen der Ratsfraktion Tierschutz / FREIE WÄHLER: „Worüber reden wir hier eigentlich? Lehrer, Schüler und Eltern wollen diese Schule erhalten, wir können und wollen keine einzigartige Erfolgsgeschichte stoppen. Wir werden alle rechtlichen Mittel prüfen und uns zum Widerstand gegen eine unausgewogene Entscheidung formieren, die auf Kosten der Menschen in Benrath geht“, resümiert Michael Möller, sachkundiger stimmberechtigter Bürger im Schulausschuss die Haltung seiner Fraktion in dieser Sache.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.