„Technip“-Richtfest auf der Theodorstraße: Gewerbestandort Rath wächst weiter

Anzeige
In unmittelbarer Nachbarschaft des ISS-Domes (im Hintergrund) baut die IDR nun auch die Deutschlandzentrale des Unternehmens „Technip“. (Foto: Siegel)

Der Neubau der Deutschlandzentrale des Unternehmens „Technip“ setzt einen weiteren markanten Eckpunkt an der Theodorstraße. Für das von der IDR realisierte Gebäude wurde am Freitag Richtfest gefeiert – als Musterbeispiel für die erfolgreiche Entwicklung des Gewerbestandortes.

Thomas Geisel erinnert sich genau: „Diese Baustelle war mein erster Spatenstich als amtierender Oberbürgermeister, und es ist grandios zu sehen, wie sich dieses Gebäude entwickelt hat.“ In der Tat, denn bereits sieben Monate später konnte für die neue Deutschlandzentrale des Anlagenbauers „Technip“ an der Theodorstraße bereits Richtfest gefeiert werden.

In seinem Grußwort zeigte sich der OB aber nicht nur über den Fortschritt am Neubau erfreut: „Zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Düsseldorf braucht es weltweit führende Unternehmen wie Technip, die sich in unserer Stadt ansiedeln und zum Wachstum beitragen. Die IDR als ein städtischer Projektentwickler zeigt sich gerade für Projekte dieser Größenordnung als guter und starker Partner.“

Die IDR habe das 15.000 Quadratmeter umfassende Gebäude in enger Abstimmung mit dem Unternehmen entwickelt und maßgerecht auf „Technip“ zugeschnitten, wie IDR-Chef Denis Rauhaut versichert. Neben Büro- und Geschäftsräumen sind in dem fünfstöckigen Gebäude auch ein Betriebsrestaurant sowie eine Cafeteria vorgesehen. 315 Fahrzeuge finden in einer angegliederten Hochgarage Platz.

Rauhaut umreißt die Vorzüge des neuen Gebäudes: „Der ringförmige Bau ermöglicht kurze Wege. Es wird ein lichtes, freundliches Gebäude mit Atmosphäre, und vereint modernste technische und energetische Standards.“ So werde für den Neubau sogar eine Zertifizierung nach den Silberstandards der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen angestrebt. Und mit Blick auf die weitere Entwicklung der Theodorstraße freue den IDR-Vorstand, dass sich „wieder ein internationales, ein weltweit tätiges Unternehmen“ ansiedelt.

350 Mitarbeiter werden nach den Worten von „Technip“-Geschäftsführer Mesut Sahin an der Theodorstraße nur wenige hundert Meter vom jetzigen Unternehmenssitz ihren neuen Arbeitsplatz finden. Vor dem Umzug hat das Unternehmen nicht mehr benötigtes Material seinen Mitarbeitern zum Kauf angeboten. Der Erlös wurde vom Unternehmen verdoppelt und so konnte ein glücklicher Mesut Sahin dem OB beim Richtfest einen Scheck über 1.050 Euro für die Aktion „Neue Bäume für Düsseldorf“ überreichen.

Auch von dem Stand des Neubaus zeigte sich der „Technip“-Chef begeistert: Das sieht alles sehr sehr gut aus. Danke an alle, die mitgeholfen haben!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.