TP/FW Fraktion besucht mit Flüchtlingsbeauftragter Unterkünfte – Danke für diese Wertvolle Arbeit

Anzeige
Ratsfrau Claudia Krüger und Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke

Die Flüchtlingsbeauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf, Miriam Koch, ermöglichte der Ratsfraktion Tierschutzpartei / FREIE WÄHLER am Montag die Besichtigung der Flüchtlingsunterkünfte an der Moskauer Strasse (160 Plätze in einer Wohnanlage in Systembauweise) und an der Sankt-Franziskus-Strasse (300 Plätze in einer Traglufthalle).

Die anwesenden Ratsleute und politisch-sachkundigen Bürger haben direkt vor Ort, gemeinsam mit Miriam Koch, Einblicke in die Unterbringung erhalten. In der Wohnanlage ist sowohl gemeinschaftliches Beisammensein als auch der Rückzug ins private Zimmer sehr gut gegeben. Auch für die Kinder jeden Alters sind Spielmöglichkeiten drinnen und draußen gegeben (der Outdoor-Spielplatz wird zeitnah fertig gestellt).

Ganz anders ist die Situation in der Traglufthalle. Der größte Teil des Raums ist nur durch Stellwände und Vorhänge abgetrennt. In diesen abgeteilten Bereichen leben und schlafen die Flüchtlinge – alle Geräusche dringen ungefiltert an jedes Ohr. Es gibt auch nur Sanitär-, Spiel- oder Essensgelegenheiten, die allen zur Verfügung stehen; alles findet immer im
Bewusstsein der Nachbarn statt.

Während die Unterbringung von Menschen, die in ihrer Heimat Mord, Totschlag, Vergewaltigung und anderen Gräueltaten ausgesetzt waren, in Wohnanlagen in
Systembauweise sicherlich für das weitere Leben (physisch und psychisch) förderlich ist, ist sie dies in Traglufthallen, wenn man dort längere Zeit untergebracht ist, nicht.

In Düsseldorf müssen dieses Jahr dringend weitere Unterkünfte bereitgestellt werden, denn 1.) die Mietverträge für die zwei Traglufthallen enden und werden auch nicht verlängert, 2.) auch andere Mietverträge enden im Laufe dieses Jahres und 3.) müssen neben denen, die schon in Düsseldorf sind und Unterkünfte benötigen auch diejenigen untergebracht werden, die im
Laufe dieses Jahres auch noch nach Düsseldorf kommen.

Die Ratsfraktion Tierschutzpartei / FREIE WÄHLER dankt der Flüchtlingsbeauftragten Miriam Koch für diesen Einblick und für ihren unermüdlichen Einsatz.

Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke: „Wir können hier heute nicht darüber diskutieren, warum die Flüchtlingssituation in Europa so behandelt wird, wie sie behandelt wird. Wir müssen hier in Düsseldorf überlegen, wie wir denen bestmöglich helfen können, die hier zu uns gekommen sind und unsere Hilfe benötigen.“

Ratsfrau Claudia Krüger ergänzt in Richtung Miriam Koch: „Wir unterstützen ihre wertvolle Arbeit jederzeit gerne. Es ist nicht nur eine Arbeit für die Flüchtlinge die Sie leisten, sondern im besonderen Maße auch für die Düsseldorfer Bevölkerung.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.