„Was ist los mit dir, Europa?“

Anzeige
Buchcover Westendverlag ISBN 978-3-86489-166-3 (Foto: Buchgut, Berlin)
Düsseldorf: WDR |

Für mehr Gerechtigkeit, Frieden und Solidarität!

Der Autor Friedhelm Hengsbach spricht am 30.März, 8:30 Uhr, in WDR3 Mosaik über sein neues Buch „Was ist los mit dir, Europa?“

Die EU ist aus den Fugen geraten. Der Austritt von England aus der EU zeigt dies offen, kann aber gleichzeitig eine Chance der Neuordnung sein. Die Kanzlerin behauptet: „Europa ist keine Sozialunion“. Der Autor zeigt beispielhaft auf, dass Frau Merkel damit die eindeutigen europäischen Beschlüsse negiert.

Sechs Elemente der sozialpolitischen Ausrichtung prägen die Verträge. Damit die Solidarität keine leere Formel bleibt, wäre ein notwendiger Schritt, sich an die bestehenden Vereinbarungen zu halten. Es ist das Verdienst des Autors die tradierten Mythen aufzuzeigen und notwendige Lösungen aufzuzeigen.

Ein Buch zur rechten Zeit für mündige Wahlbürger. Mit der Bundestagswahl wird auch über den Fortbestand von Europa entschieden. Den guten Absichten müssen Taten folgen. Nur so kann der vertikale Riss zwischen den staatlichen Organen und der Zivilgesellschaft und der horizontale Riss zwischen den Mitgliedstaaten gekittet werden.

Hengsbach bringt fünf Gesichtspunkte ein, wie die Souveränität der Nationalstaaten zurückgewonnen werden kann. Der Wunsch der Schotten in der EU zu verbleiben, kann neben dem vorgelegten Buch eine notwendige Unterstützung in der notwendigen Diskussion erfüllen.

Leseprobe

Der Autor Friedhelm Hengsbach SJ ist Mitglied des Jesuitenordens. Er studierte Philosophie, Theologie sowie Wirtschaftswissenschaften und promovierte 1976.

Das Buch erscheint im Westendverlag am 03.04.2017
Seitenzahl: 128
Ausstattung: Klappenbroschur
Bestell-Nr.: 9783864891663
auch als eBook erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.