Zum geplanten Fernsehduell der Düsseldorfer Oberbürgermeister-Kandidaten

Anzeige
Für den 16.5. plant der kommunale Fernsehsender Center-TV die Aufzeichnung eines Fernsehduells zwischen Amtsinhaber Elbers (CDU) und OB-Kandidat Geisel (SPD). Dazu erklärt Christian Jäger, Sprecher der LINKEN. Düsseldorf:
„DIE LINKE hat mit Helmut Born einen ausgezeichneten Kandidaten für das Amt des Düsseldorfer Oberbürgermeisters. Dem darf der TV-Sender nicht die Möglichkeit zum Schlagabtausch mit dem Amtsinhaber der CDU verweigern. Wenn die größte Oppositionspartei Deutschlands in einer Stadt einen OB-Kandidaten aufstellt, erwarte ich vom lokalen Fernsehsender, dass er diesen Kandidaten mit den anderen Bewerberinnen und Bewerbern gleichstellt.
Es geht nicht nur darum, die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer über die kandidierenden Personen zu informieren – Center-TV darf den Wählerinnen und Wählern nicht vorgaukeln, es gäbe zu den beiden neoliberalen Kandidaten keine Alternative. Diese Alternative gibt es – sie heißt Helmut Born von der LINKEN. Düsseldorf. Ein TV-Duell ohne Helmut Born verstehe ich als Versuch des Senders, das von ihm bevorzugte Ergebnis der ersten Runde der Wahlen vorwegzunehmen. Das geht nicht.
Ich sehe auch nicht, dass der Herr Geisel größere Chancen hätte, in die Stichwahl zu kommen als seine Mitbewerberin und seine Mitbewerber; noch dazu ist er nicht einmal der politisch interessanteste Elbers-Gegner. Ich fordere Center-TV deshalb nachdrücklich auf, seine Entscheidung zu korrigieren und alle OB-Kandidierenden der politischen Parteien zu diesem TV-Duell einzuladen."
Düsseldorf, den 11.05.2014
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
27.030
Jupp Becker aus Düsseldorf | 11.05.2014 | 19:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.