5 Tipps zum effektiven Strom sparen

Anzeige
 

Wer Strom spart, tut etwas für die Umwelt und schont damit gleichzeitig den eigenen Geldbeutel. Die Einsparung von Strom ist also für alle Verbraucher ein wichtiges Thema. Doch auch wenn das eigene Umweltbewusstsein ständig zum Stromsparen mahnt und Stromspartipps zahlreiche Möglichkeiten dazu bieten, erscheint es vielen Verbraucher nahezu unmöglich all die guten Tipps anzuwenden, denn viele effektive Stromsparmöglichkeiten sind schlicht und einfach für manch einen viel zu teuer.

Nicht jeder, der gerne Strom sparen möchte, kann die alten Haushaltsgeräte mal eben durch neue energieeffiziente Geräte ersetzen und nicht jeder kann die Heizungsanlage kurzentschlossen gegen eine neue Anlage mit Hocheffizienzpumpe austauschen. Doch es gibt auch Einsparungsmöglichkeiten, die nicht viel kosten und die jeder ohne großen finanziellen Aufwand umsetzen kann.

Nicht genutzte Geräte vom Netz nehmen


Viele Haushaltsgeräte sowie die meisten elektronischen Geräte verfügen über einen Stand-by-Modus, der von vielen Verbrauchern arglos genutzt wird. Es ist ja auch praktisch, wenn das TV-Gerät oder die Kaffeemaschine ständig einsatzbereit sind. Die Geräte verbrauchen jedoch auch im Stand-by-Modus Strom – und das zum Teil sogar in ungeahnter Menge. Durch das vollständige Abschalten der Geräte beim Nichtgebrauch lässt sich einiges an Strom sparen. Eine einfache Lösung bieten zum Beispiel Steckdosenleisten mit Abschalter. Diese gibt es schon für wenige Euro und nehmen Geräte im Stand-by-Modus einfach und bequem vom Netz. Geräte, bei denen häufig ein Stand-by-Modus zu finden ist, sind zum Beispiel:

• TV-Geräte
• Hi-Fi-Anlagen
• Computer
• Kaffeevollautomaten, Kaffeemaschinen
• viele Küchengeräte


Wasserkocher statt Elektroherd

Wasserkochen gehört in jedem Haushalt zu den immer wiederkehrenden Tätigkeiten. Oftmals wird dazu der Elektroherd genutzt. Ein Wasserkocher kocht das Wasser jedoch weitaus effizienter, weil er beim Erhitzen des Wassers weniger Abwärme entwickelt. Wird nur so viel Wasser in den Kocher eingefüllt, wie tatsächlich benötigt wird, arbeitet der Wasserkocher am effizientesten. Wasserkocher gibt es bereits für circa 20 Euro, sodass die Investition zum Stromsparen wirklich überschaubar ist.

Durchlaufbegrenzer sparen Strom und Wasser

Der Verbrauch von Strom und Wasser verursacht in jedem Haushalt erhebliche Kosten. Mit Strom erzeugtes Warmwasser ist dabei besonders teuer. Sparduschköpfe und Perlatoren (auch Durchlaufbegrenzer genannt) können die Kosten für Warmwasser erheblich senken. Perlatoren und Sparduschköpfe mischen Luft in den austretenden Wasserstrahl, sodass der Wasserverbrauch sinkt und der Stromverbrauch für die Erhitzung des Wassers geringer wird. In einem Durchschnittshaushalt können allein durch den Einsatz von Durchlaufbegrenzern rund 30 % der Kosten für Warmwasser eingespart werden. Perlatoren und Sparduschköpfe sind relativ preiswert in jedem Baumarkt erhältlich und lassen sich problemlos selbst einbauen.

Warmwasserspeicher abschalten


Warmwasserspeicher benötigen grundsätzlich mehr Strom als Durchlauferhitzer bei der Warmwasseraufbereitung. Doch nicht immer und überall ist ein relativ teurer Geräteaustausch möglich. Trotzdem kann bei der Nutzung von Warmwasserspeichern Strom gespart werden, wenn der eigene Warmwasserverbrauch dazu einmal überprüft wird. Oft wird Warmwasser nur zu bestimmten Zeiten benötigt. Ein Warmwasserspeicher hält das gespeicherte Wasser indes auch in den Zeiten des Nichtgebrauchs auf gleichbleibender Temperatur. Durch einfaches Abschalten der Geräte in den Zeiten, in denen kein Warmwasser benötigt wird, lässt sich eine Menge Strom einsparen und die Stromkosten werden merklich geringer.

Energiesparmodus nutzen


Moderne Haushaltsgeräte und die meisten elektronischen Geräte verfügen über einen Energiesparmodus. Es lohnt sich die Geräte in diesem Modus zu nutzen, denn im Energiesparmodus wird weitaus weniger Strom verbraucht (mehr zum Thema auf strompreisvergleich24.com). Viele Wasch- und Spülmaschinen, aber auch Kaffeevollautomaten oder Kaffeemaschinen verfügen über einen Knopf, über den das Gerät im Energiesparmodus betrieben werden kann. Bei Computern und Laptops lässt sich die Energiezufuhr über die Systemsteuerung regeln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.